Bezirksoberliga: HSG Baunatal in Trendelburg

Reinhardswald will zwei Punkte holen

Leistungsträgerin im HSG-Dress: Chris Seitz ist flink und wendig. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Auch am kommenden Spieltag in der Frauenhandball-Bezirksoberliga wird von den beiden heimischen Vertretern nur die HSG Reinhardswald im Einsatz sein. Die SHG Hofgeismar/Grebenstein ist erneut spielfrei. Nach der durchaus vermeidbaren 23:24-Niederlage bei Fuldatal/Wolfsanger geht es nun am Samstag (18 Uhr) in der Sporthalle in Trendelburg gegen die HSG Baunatal. Die Baunatalerinnen sind von der Spielstärke her in etwa mit den Reinhardswälderinnen gleichzusetzen. Bereits in der Vorsaison lagen beide Mannschaften dicht beieinander. Auch die Spiele verliefen eng. So trennten man sich in Trendelburg mit einem 22:22-Unentschieden. In Baunatal konnte die Mannschaft von Trainerin Sonja Schindehütte sogar mit 29:26 gewinnen. Diesmal soll es mit dem Heimvorteil im Rücken auch zu Hause mit einem knappen Sieg klappen. Entscheidend für den Erfolg sollte es sein, zumindest mit der einen oder anderen Einwechselspielerin auflaufen zu können. Baunatal kam zuletzt zu einem 31:24-Heimsieg über Escherode. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.