Frauenhandball: 27:22-Sieg gegen Wilhelmshöhe

SHG spielt nach der Pause souverän

Hofgeismar. Das einzige Spiel während der Osterferien in der Frauenhandball-Bezirksoberliga gewann die SHG Hofgeismar/Grebenstein ungefährdet mit 27:22 gegen die TSG Wilhelmshöhe.

Hofgeismar/Grebenstein - Wilhelmshöhe 27:22 (12:11). Durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit kam die SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen den Sechsten TSG Wilhelmshöhe am Ende noch zu einem souveränen 27:22-Erfolg. Das Spiel begann mit einem hohen Tempo, das die Gäste forcierten. Die SHG hielt dagegen, leistete sich am Anfang aber einige Fehler, so dass sie mit 0:2 in Rückstand geriet. Aufgrund einer Steigerung in der Abwehr gelang es dem Tabellenvierten aber, bis zur Pause mit einem Tor in Führung zu gehen. Einen entscheidenden Anteil daran hatte die A-Jugendliche Lea Deichmann, der in ihrem ersten Spiel bei den Frauen gleich fünf Tore erzielte.

In der zweiten Halbzeit lief es bei der SHG von Beginn an besser. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurde immer wieder Alisa Paparella in eine gute Wurfposition gebracht. Diese guten Positionen nutzte sie, um Tor um Tor aus dem Rückraum heraus zu erzielen. Bei Wilhelmshöhe kam das Tempospiel nicht mehr zum Tragen.

SHG: Erbuth - Scholz (2), Fehling, Franz, Paparella (13), Kaczor (2), Sachse (1), Erger (3), Kompa (1), Deichmann (5), Riemer. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.