Der Tabellendritte reist zur HSG Ederbergland

+
Sie steht gegen Waldau II wieder zur Verfügung: Katharina Klein (Ederbergland, rechts).

Battenberg. Die Handballerinnen der HSG Ederbergland stehen in der Bezirksoberliga vor einem schwierigen Heimspiel gegen den TuSpo Waldau II.

Nach der einkalkulierten Niederlage bei Bezirksoberliga-Spitzenreiter HSG Hofgeismar/Grebenstein richten die Handballerinnen der HSG den Blick wieder nach vorne. Allerdings ist auch die kommende Aufgabe keine einfache, am Samstag reist der Tabellendritte TuSpo Waldau nach Frankenberg. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Vor allem befürchtet man im Lager der HSG, dass die Landesligareserve Unterstützung aus dem ersten Team bekommt, das erst am Sonntag spielen wird. Bei Ederbergland dagegen dürften die A-Jugendlichen fehlen, die kurz zuvor in der Bezirksoberliga beim TV Külte spielen. Der Aufsteiger setzt dagegen auf den Einsatz der Spielerinnen Katharina Althaus, Katharina Klein und Nadine Horsel, die zuletzt krankheitsbedingt ausfallen mussten. Auch Torhüterin Annika Bemfert steht wieder zur Verfügung.

„Zum Abschluss der Hinrunde wartet der nächste dicke Brocken auf uns. Wir sind klarer Außenseiter, haben aber in der Hinrunde schon einige Ausrufezeichen gesetzt und sind daher dennoch mutig und wollen den Waldauerinnen Paroli bieten. Die Abwehr muss der Schlüssel für uns sein“, sagt Trainer Christian Graf. Sein Team kann mit derzeit 8:10 Punkten und Platz sechs auf eine bislang sehr gute Hinrunde blicken. (kwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.