Wesertal II hofft weiter auf den Klassenerhalt

Oedelsheim. Für die HSG Wesertal II ist die Saison in der Frauenhandball-Bezirksoberliga immer noch nicht zu Ende. Mit dem 26:22 (20:13)-Sieg im Rückspiel gegen die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim II machten die Wesertalerinnen die 23:27-Niederlage aus dem Hinspiel wett und erreichten durch die Auswärtstorregelung noch den neunten Platz. Sollte sich nun der TuSpo Waldau in den Spielen der Gruppenzweiten gegen den SV Reichensachsen behaupten und den Aufstieg in die Landesliga schaffen, wäre Wesertals Zweite gerettet.

Das Rückspiel war kein Spiel für schwache Nerven. In der ersten Halbzeit war der Angriff der Gastgeberinnen so erfolgreich wie nie zuvor in der Saison. Mit dem 20:13-Pausenstand hatte Wesertals Zweite den Rückstand aus dem Hinspiel mehr als wettgemacht. In einer ungleich torärmeren zweiten Halbzeit gelang den Gastgeberinnen nach Tessa Herbolds verwandelten Siebenmeter zum 26:18 neun Minuten vor Schluss kein Treffer mehr. So kamen die Gäste wieder bis auf vier Tore heran. Mit zwei spektakulären Paraden verhinderte Torhüterin Laura Aßhauer in der Schlussphase das Aus ihrer Mannschaft.

Wesertal II: Aßhauer - K. Kranz (4), P. Schilke (4), Martin (5/3), Seitz, Cha. Schilke (1), I. Riedel (3), Gorny, Leibecke, Rankl (1), Herbold (8/4). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.