Frauenhandball-Bezirksoberliga: Reinhardswald strebt einen Heimerfolg gegen den Neuling Ederbergland an

HSG will die Punkte gegen den Neuling behalten

Die Reinhardswälderinnen im Angriff: So wollen die Fans ihre Mannschaft auch am Sonntag sehen. Foto:  Rieß

Hofgeismar. Die HSG Reinhardswald startet mit einem Heimspiel gegen den Neuling HSG Ederbergland in die Saison. Ebenfalls zu Hause spielt die SHG Hofgeismar/Grebenstein, die in ihrem zweiten Spiel auf die HSG Baunatal trifft.

Hofgeismar/Grebenstein - HSG Baunatal, Sonntag, (17.30 Uhr), Kreissporthalle Grebenstein. Nach dem 26:24-Überraschungscoup beim SVH Kassel empfängt die SHG Hofgeismar/Grebenstein die HSG Baunatal. In diesem Spiel will sie den Schwung aus ihrem Auftaktspiel mitnehmen und ihren zweiten Sieg einfahren. Die SHG geht natürlich als Favorit in die Begegnung. Bereits in der Vorsaison gab es einen sicheren 23:17-Heimerfolg gegen die Baunatalerinnen. Dennoch sollte dieser Gegner auf keinen Fall unterschätzt werden, da es häufig schwerer ist, mit der Favoritenrolle klarzukommen. Weitere Gründe dafür, dass dieses Spiel sicherlich kein Selbstläufer werden dürfte, sind die 20:21-Auswärtsniederlage in der Vorsaison und der 23:19-Auftakterfolg der HSG über die verstärkte Dittershäuser Mannschaft. Dennoch sollte die SHG mit dem Heimvorteil im Rücken und in Normalform das Spiel doch für sich entscheiden können.

Reinhardswald - Ederbergland, Sonntag, (19 Uhr), Trendelburg. Mit der Verspätung von einer Woche steigt die HSG Reinhardswald zu Hause gegen die HSG Ederbergland in die neue Saison. Natürlich sollen gegen den Neuling mit dem Heimvorteil im Rücken möglichst zwei Punkte herausspringen. Der klare 22:12-Sieg vor zwei Wochen in der ersten Pokalrunde in Hoof gegen den anderen Aufsteiger Escherode sollte genügend Selbstvertrauen für diese Partie gegeben haben. Ein Sieg zum Auftakt wäre ein günstiger Auftakt in eine Serie, die frei von Abstiegssorgen verlaufen soll. Ederbergland als Zweiter der vergangenen A-Ligasaison startete mit einem 22:19-Heimsieg über Escherode in die Saison und geht deshalb ebenfalls mit einigem Selbstvertrauen ins Spiel. In eigener Halle sollten sich die Reinhardswälderinnen aber - trotz dünner Personaldecke - knapp durchsetzen können. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.