20:36 - WHO bei Ost-/Mosheim ohne Chance

Obersuhl. Keine Chance hatten die Bezirksoberliga-Handballer der HSG Werra WHO bei ihrer deutlichen Niederlage beim langjährigen Landesligisten TSV Ost-/Mosheim. Schon zur Halbzeit betrug der Rückstand beim 11:19 acht Treffer. Am Ende hatte sich dieser sogar auf 20:36 verdoppelt.

HSG-Coach Jörg Fischer aber war mit der Leistung seiner Mannschaft gar nicht einmal unzufrieden: „Wir hatten mit einer Niederlage gerechnet. Ost-/Mosheim ist an sich ein Landesligist, der in der falschen Liga spielt.“

Erst in der letzten Viertelstunde sei das Ergebnis richtig deutlich geworden. Fischer will die Niederlage nicht dramatisieren. Man habe an sich recht vernünftig gespielt – allerdings fehlen der WHO im Vergleich zur vergangenen Saison im Rückraum die personellen Alternativen. (häx)

Tore für die WHO: Streckhardt 5, Zuparic 4, Wolf, Schramm 3, Kerause, Nitzsche, Barzov, Claus, Chyba.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.