Bezirksoberliga: Ost/Mosheim ohne Blöße

Zweiter Tabellenplatz: Auch Körle kann VfL nicht stoppen

Olaf

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Frauen hat der TSV Ost-/Mosheim bei der SV Reichensachsen gewonnen und den zweiten Tabellenplatz erobert.

Bezirksoberliga Herren:

MSG Großenlüder/Hainzell II - TSV Ost/Mosheim 17:34 (7:19). Die Hochländer kamen gut in die Begegnung und setzten sich schnell über 5:1 und 12:4 ab. So ging de TSV mit einer 19:7-Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte spielte der TSV seinen Stiefel weiter herunter und brachte den Sieg locker nach Hause. Auf Seiten des TSV waren die Langzeitverletzten Jan Appelt und Yannic Neurath wieder einsatzfähig.

Tore TSV: Harbusch 3, Lalek 5, Hagemann 3, Otto 7/3, N. Bachmann 3, P. Bachmann 7, Neurath 6.

Hünfelder SV II - ESG Gensungen/Felsberg II 30:42 (13:23). Die Oberliga-Reserve brauchte etwas, um in das Spiel zu finden, weil die Gäste mit einer unkonventionellen 4:2-Deckung begannen. Doch nach einer frühen Auszeit von Coach Philipp Kamm wachten die Edertaler auf. Angeführt von dem erneut starken Rückraum um Ingo Keim und Hendrik Koch setzte sich die ESG bis zur Halbzeit vorentscheidend mit zehn Toren ab.

Tore ESG: Schnitzerling 3, Koch 13/4, Küchmann 3, Keim 9, Wolf 1, Folwerk 3, Vaupel 1, M. Schanze 6, Kamm 1, Elm 2.

VfL Wanfried - MSG Körle/Guxhagen 35:18 (22:10). Das Zimmermann-Team war mit breiter Brust in die Begegnung gegangen, doch der VfL machte die Rollenverteilung schnell klar. Schon nach einer Viertelstunde hatte sich der Favorit auf 12:4 abgesetzt. Dies lag vor allem daran, dass die junge Körler Mannschaft im Angriff keine Mittel gegen Vfl Torhüter Cornel Medrea fand, der zahlreiche Bälle parierte.

Tore MSG: Fritzschner 2, Ludwig 3, Döring 7, Griesel 3/1, Schröder 1, Lumm 1, Soares 1.

Bezirksoberliga Frauen:

SV Reichensachsen - TSV Ost/Mosheim 17:19 (8:10). Der TSV setzte sich über 5:3 und 8:5 zur Pause auf 10:8 ab. Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Hochländerinnen weiter das Spiel, doch dann kam es ab der 45. Minute zum Bruch und die Gastgeberinnen glichen zum 14:14 aus. In der Folge setzte sich der SV auf zwei Tore ab und TSV-Coach Wojtek Lalek war gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte auch Wirkung. Der TSV ließ keinen Gegentreffer mehr zu und drehte angeführt von Janina Blaufuß das Spiel.

Tore TSV: D. Bindszus 2, K. Bindszus 1, Blaufuß 8, Bücker 3, Jordan 5/3. (mm) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.