Bezirksoberliga: Lubadel trotz Kantersieg nicht zufrieden

Böddiger überrascht

Traf neunmal: Ost-/Mosheims Philip Bachmann. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga gab es einen sensationellen Punktgewinn für die ESG Gensungen/Felsberg II und Kantersiege für Ost-/Mosheim, Böddiger und Körle.

Bezirksoberliga Herren:

Hünfelder SV II - MSG Körle/Guxhagen 27:38 (9:16). Die Gastgeber fanden kein Mittel gegen die offensive Abwehr der MSG. So, dass die Zimmermann-Sieben durch viele einfache Tore zum Erfolg kam. In der zweiten Halbzeit gab es jedoch einen Bruch im Spiel der MSG und die Hünfelder kamen noch einmal auf 14:17 heran. Angeführt vom starken Felix Stroop, kämpfte sich die MSG jedoch aus dem Tief und setzte sich vorentscheidend auf 22:30 ab.

Tore MSG: Soares 3, Stroop 9/3, Fritzschner 1, Ludwig 1, Krug 1/1, Lumm 1/1, Imke 6, Döring 5, Kördel 5/1, Lanatowitz 1, Griesel 5/1.

MSG Fulda/Petersberg - TSV Ost-/Mosheim 25:39 (12:19). Trotz des deutlichen Erfolges war Trainer Mario Lubadel nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Vor allem das Abwehrverhalten seines Teams zu Beginn der Partie missfiel dem Coach. Erst nach einer Auszeit Mitte der ersten Halbzeit, und einigen Umstellungen wurde das Spiel des TSV besser. Über 9:6 und 15:10 erarbeitete sich die Hochländer die vorentscheidende 19:12- Halbzeitführung.

Tore TSV: Harbusch 4, Lalek 3, Kinnback 7, Remus 1, Schröder 2, Otto 8/1, N. Bachmann 3, P. Bachmann 9, Kriegisch 2.

ESG Gensungen/Felsberg II - HSG Werra WHO 09 32:32 (16:20). Nach der Halbzeitpause kam die Mannschaft von Trainer Philipp Kamm mit neuem Elan aus der Kabine. Beim 22:23 kam die ESG das erste Mal auf ein Tor heran, doch der Favorit zog wieder auf 24:28 davon. Die Edertaler steckten jedoch nicht auf und kamen unterstützt von einem gut aufgelegten Torhüter Minhöfer wieder heran. Fünf Minuten vor Schluss ging die ESG erstmals mit 31:30 in Führung doch letzlich reichte es nur zu einem Punkt.

Tore ESG: Schnitzerling 2, Folwerk 3/3, Koch 7, T. Schanze 5/3, Kamm 1, M. Schanze 4, Keim 5, Balke 2, Discher 3.

TSV Eintracht Böddiger - HSG Landeck/Hauneck 32:24 (14:14). Ebenfalls für eine Überraschung sorgten die Aufsteiger der Eintracht. Nach dem Unentschieden zur Halbzeit, verbesserte sich das Fitosovic Team in der Abwehr und zog direkt auf 20:16 davon. Insbesondere Dieter Keil mit fünf und Max Bläsing mit sieben Toren, sowie der starke Torhüter Markus Beckmann, welcher sogar einen Treffer erzielte, stachen bei der starken Mannschaftsleistung heraus.

Tore TSV: Beckin 5, Keil 5, Bläsing 7, Potratz 1, Brunati 3, Mand 4, Hochhuth 1, Zimmermann 4/1, Bartholmai 1, Beckmann 1.

Bezirksoberliga Frauen:

TSV Ost-/Mosheim - TV Flieden 25:17 (14:12). Im ersten Heimspiel der Saison überzeugte die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des TSV durch eine gute Abwehrleistung. Vor allem die reaktivierte Lena Klotzsche half dem Team mit zwölf Treffern.

Tore TSV: Klapdor 3,D. Bindszus 2, Blaufuß 3, Bücker 2, Graf 1, Klotzsche 12/4, Reuße 2. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.