Böddigers Hochhuth behält Nerven

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Männer verlor Körle/Guxhagen überraschend zuhause gegen die MSG Datterode/Rhörda.

Bezirksoberliga Herren:

MSG Großenlüder/Hainzell II - TSV Eintracht Böddiger 31:32 (14:16). Der TSV kontrollierte die Partie, verpasste es jedoch frühzeitig den Sack zuzumachen. So kam es zu einer turbulenten Schlussphase. Über 25:29 und 28:30 kämpften sich die Gastgeber eine Minute vor dem Ende auf 30:31 heran. Doch dann behielt Thomas Hochhuth beim Strafwurf die Nerven und sorgte für die Entscheidung.

Tore TSV: Beckin 1, Potratz 3, Mand 1, Hochhuth 12/5, Fitosovic 4, Paar 6, Zimmermann 5.

MSG Körle/Guxhagen - MSG Datterode/Röhrda 21:23 (8:14). Die MSG leistete sich eine große Anzahl technischer Fehler. So spielten sich die Gäste zur Halbzeit einen Sechs-Tore-Vorsprung heraus. Nach Wiederanpfiff ging das Team um Oliver Fritzschner konzentrierter zu Werke, schaffte es jedoch immer noch nicht den Ringgauern ihr Tempo aufzudrücken.

Tore MSG: Soares 1, Fritzdchner 6/3, Buchholz 3, Ludwig 2, Hartmann 1, Döring 3, Kördel 2/1, Lanatowitz 1, Schröder 2.

Bezirksoberliga Frauen:

TSV Ost-Mosheim - TSG Bad Sooden/Allendorf 27:17 (15:10). „Unsere erste Halbzeit war wie eine Achterbahnfahrt“, ärgerte sich TSV-Coach Wojtek Lalek, dass sein Team nicht schon früher alles klar machte. Die Hochländerinnen erspielten sich immer wieder einen Vorsprung, ließen den Gegner jedoch jedesmal wieder etwas herankommen.

Tore TSV: Schmeer 1, Blaufuß 5, Klapdor 5/2, Bücker 6,D. Bindszus 1, K. Bindszus 2, Westermann 1/1, Jordan 6. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.