Bezirksoberliga: ESG II feiert dritten Sieg in Serie - Eintracht Böddiger II weiter sieglos

Elena Wenzel hält FSG-Sieg fest

Entwischt: Wollrodes Eric Siemon lässt hier Dominik Vogler vom TV Jahn Neuhof stehen und erzielt eines seiner vier Tore. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Frauen hat die FSG Körle/Guxhagen mit einem 23:19-Erfolg im Spitzenspiel gegen den TSV Grebenhain einen wichtigen Schritt in Richtung Wiederaufstieg getan. Dank des Sieges liegt das Team von Trainerin Dagmar Hoppe nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

Bezirksoberliga Männer:

TSV Wollrode - TV Jahn Neuhof 37:20 (18:8). Wollrode führte schnell mit 5:0 (4.), leistete sich im Angriff dann aber einige Unkonzentriertheiten, die die Gäste nutzten, um auf 7:11 (21.) zu verkürzen. Erst nach einer Auszeit von TSV-Trainer Kalli Wolff steigerte sich das Team um Eric Siemon und erspielte sich eine 21:8-Führung (32.). Damit war der Widerstand des TV Jahn gebrochen und der Rest der Partie nur noch Schaulaufen für die Hausherren, bei denen erneut Sören Kothe und Matthias Proll herausragten.

Tore TSV: Proll 9, Kothe 9/4, Jonas Herlitze 5, Siemon 4, Schmieling 3, Klipp 2, Koch 2, Dieling 2, Julian Herlitze 1.

SG Datterode/Röhrda - MSG Körle/Guxhagen 23:21 (12:12). Bis zur Pause wechselte die Führung ständig und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. MSG-Torwart Daniel Horn, der 22 Würfe (darunter vier Siebenmeter) abwehrte, war es zu verdanken, dass die Partie lange offen blieb. Nach dem 16:16 ging die MSG mit 18:16 (46.) in Führung, doch konnte das Team von Trainer Olaf Zimmermann den Vorsprung nicht behaupten. Nach dem 21:21 (58.) kassierte die MSG zwei Zeitstrafen, was die cleveren Hausherren zu den entscheidenden Toren nutzten.

Tore MSG: Vaupel 7, Döring 6, Kördel 4/3, Stroop 3, Hartung 1.

Hünfelder SV II - ESG Gensungen/Felsberg II 29:38 (15:20). Die ESG verschlief die Anfangsphase, so dass Hünfeld bis zum 7:7 (10.) auf Augenhöhe blieb. Dann kam das Angriffsspiel der Edertaler richtig auf Touren. Und weil sich auch die ESG-Abwehr steigerte, war beim Stande von 17:27 (42.) die Vorentscheidung gefallen.

Tore ESG: Koch 7, Schneider 6/3, Küchmann 4, Balke 4, Folwerk 4, M. Schanze 4, Keim 3, Discher 3, Elm 1, T. Schanze 1, Schnitzerling 1.

Bezirksoberliga Frauen:

TSV Grebenhain - FSG Körle/Guxhagen 19:23 (13:13). Bis zum 15:15 (46.) lieferten sich beide Teams eine spannende Partie auf Augenhöhe, eher sich die Gäste einen knappen Vorsprung erspielen konnten. FSG-Torfrau Elena Wenzel avancierte zur Spielerin des Tages und sicherte dem Team von Dagmar Hoppe mit ihren Paraden in der Schlussphase den wichtigen Sieg im Titelkampf.

Tore FSG: Hildebrand 7/4, Johnson 4, Mell 4/1, Hungerland 3, Stroop 2, Opretzka 2/1, Kördel 1.(ppp)

SV Reichensachsen - FSG Ost-Mosheim/Malsfeld 22:20 (12:8). Die FSG erwischte den besseren Start und führte mit 4:2 (12.). Doch dann machten die Hochländerinnen in der Deckung viele Fehler und ließen beste Torchancen aus. Dies bestrafte der Gastgeber konsequent und war beim 21:15 (52.) auf die Siegerstraße eingebogen. Die Schlussphase gehörte der FSG, die in Linksaußen Lena Klotzsche ihre überragende Akteurin hatte. Zu mehr als einem achtbaren Resultat reichte es gegen den Spitzenreiter aber nicht.

Tore FSG: Klotzsche 11/4, Bücker 3, Klapdor 2, J. Jordan 2, K. Bindszus 1.

TSG Bad Sooden-Allendorf - Homberger HC 25:22 (13:11). Bis zum 9:6 (21.) dominierte der Aufsteiger aus der Kurstadt. Nach einer Auszeit lief es besser und der HHC schaffte den Anschluss (9:10). Beim 22:16 (44.) schien die Partie entschieden, doch Homberg kämpfte sich noch einmal auf 21:22 heran. Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

Tore HHC: Sattar 8/3, Seeger 5/2, Kuhn 4, Reckziegel 1, Schmidt 1, Röse 1, Hause 1, Braune 1.

TSV Eintracht Böddiger II - FSG Fulda/Petersberg 13:19 (7:8). Bis zum 10:9 (40.) durfte die Eintracht vom ersten Punktgewinn träumen. Doch danach fehlte den Felsbergerinnen in Abwehr und Angriff die nötige Cleverness.

Tore TSV: M. Puntschuh 3, Hasper 2, Viscoso 2, Bich 2, Reinbold 2, L. Krug 1, Fust 1. (ppp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.