Bezirksoberliga: ESG-Trainer Philipp Kamm macht den Teamvergleich vor dem Hit in der Hochlandhalle

Erfahrung spricht für Ost-Mosheim

Viel Erfahrung: Der zweitliga-erprobte Uwe Findeisen verstärkt Ost-Mosheim. Foto: Greim/nh

Ostheim. Fällt die Vorentscheidung auf die Bezirksoberliga-Meisterschaft? Philipp Kamm, Trainer der ESG Gensungen/Felsberg II, hat den TSV Ost-Mosheim und die MSG Körle/Guxhagen vor dem Handball-Hit (Sa. 19.30 Uhr, Hochlandhalle) verglichen.

Tor

Jannik Lengemann ist talentiert und in Topform. Aber wenn Ost-Mosheims Alexander Lubadel einen guten Tag erwischt, ist er für mich einer der besten Torhüter der Liga.

Tendenz: Unentschieden Außen

Körle hat mit Tim Ploch und Christian Kördel zwei Gegenstoßspezialisten. Bei den Hochländern ist Sebastian Wicke eiskalt und in der Abwehr eine Bank. Außerdem verfügen sie mit Daniel Kinnback und Jan-Uwe Berz über eine erfahrene rechte Seite, die auch aus dem gebundenen Spiel gefährlich ist.

Vorteil Ost-Mosheim

Rückraum

Körles Jannis Kothe ist der beste Spieler der Liga. Spielmacher Niklas Griesel ist sehr dynamisch und setzt die wurfstarken Kothe und Christian Siebert gut in Szene. Der TSV hat mit Marc Imberger, Amine Remus und Torben Schröder Spieler mit großer Landesliga-Erfahrung. Dazu stellt Neuzugang Uwe Findeisen eine enorme Verstärkung dar. Im Gegensatz zu Körle leben die Hochländer nicht von der individuellen Klasse, sondern von ihrem Zusammenhalt und strukturierten Spiel.

Vorteil Körle Kreis

Beide könnten mehr über den Kreis spielen. Tobias Ludwig nimmt in Körles Abwehr eine wichtige Funktion ein, offensiv wird er selten eingesetzt. Ebenso wie Ost-Mosheims Jonas Koot. Ein Faktor werden beide nicht.

Tendenz: Unentschieden Abwehr

Ostheim ist aggressiv und körperlich präsent. Sie verfügen über eine der besten Deckungsreihen und kassieren im Schnitt keine 20 Gegentore. Die MSG hat auch eine starke Abwehr, reicht aber nicht an Ostheim heran.

Vorteil Ost-Mosheim

Bank

Mit Kinnback, Schröder, Findeisen und Christian Stöcker verfügt der TSV über erfahrene Akteure auf der Bank. Körle hingegen kann seine starken Einzelspieler nicht gleichwertig ersetzen. Sie haben viele Talente, die ihr erstes Jahr im Männerbereich spielen und denen noch Erfahrung fehlt.

Vorteil Ost-Mosheim Tipp

Die Hochlandhalle wird ein Hexenkessel sein und kann in engen und spielentscheidenden Momenten zum Faktor werden. Die Hochländer haben ein gut funktionierendes Team und besitzen genügend Erfahrung, um in den entscheidenden Phasen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie werden mit drei, vier Toren gewinnen.

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.