Bezirksoberliga: Hat Homberg genügend Spieler?

Gensungen kann an Gast vorbeiziehen

Seine Torgefahr ist gefragt: Gensungens Marco Schneider (Mitte, hier gegen Wollrodes Matthias Proll und Thassilo Frohmuth). Foto: Hahn

SCHWALM-EDER. In der Handball-Bezirksoberliga der Männer erwartet die ESG Gensungen/Felsberg II zum Derby die MSG Körle/Guxhagen.

Bezirksoberliga Männer:

ESG Gensungen/Felsberg II - MSG Körle/Guxhagen (Sa. 17). ESG-Trainer Philipp Kamm kann sein Team mit zwei Dingen motivieren. Mit der Revanche für die 26:35-Niederlage im Hinspiel und zum anderen mit der verlockenden Aussicht, am besser platzierten Gast mit einem Sieg vorbei zu ziehen.

TSV Wollrode - FT Fulda (Sa. 18). In Wollrode weiß wohl jeder, dass die Chance auf Platz zwei nur erhalten bleibt, wenn die Konkurrenten Flieden (gegen Eschwege) und HSG Werra (in Neuhof und Hünfeld) patzen. Trainer Kalli Wolffs Sicht der Dinge wird wohl sein, seine Schützlinge zum Sieg zu coachen und dann zu sehen, was die Konkurrenz gemacht hat. (Hinspiel 33:27 für TSV).

TSV Ost-Mosheim II - TV Jahn Neuhof (So. 15). Wenn der TSV die Klasse halten will, muss er diese Partie gewinnen. Das sollte gelingen, denn bei den sieglosen Jahnern gewann das Team um Peter Wambach im Hinspiel schon 29:19.

Bezirksoberliga Frauen:

TV Flieden - Homberger HC (Sa. 17.45). Nach der kampflosen Niederlage in Hünfeld hoffen die HHC-Trainer Anke Balke und Kerstin Preßler, wieder ein spielfähiges Team an den Start zu bringen. Wegen des Abzugs von drei Punkten liegt Homberg nur einen Zähler vor Flieden. (ppp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.