Handball-Bezirksoberliga: Fohmuth sichert Wollrode zwei Punkte

+
Kaum aufzuhalten: Körle/Guxhagens Nico Imke (rechts) versucht hier Böddigers Kreisläufer Mattias Paar in Ringermanier zu stoppen.

Schwalm-Eder. Riesenüberraschung in der Handball-Bezirksoberliga der Männer: Der TSV Eintracht Böddiger schlägt im Derby die MSG Körle/Guxhagen. Die ESG Gensunge/Felsberg II geht in Datterode unter, der TSV Wollrode rettet einen knappen Erfolg.

Bei den Frauen feiert der TSV Ost-/Mosheim einen Kantersieg.

TSV Eintracht Böddiger - MSG Körle/Guxhagen 30:27 (15:16)

Nach einem 8:5-Start der MSG sah es zuerst so aus, als würde das Spiel den gewohnten Gang nehmen, doch die Körler konnten sich nicht absetzen. Das lag vor allem an TSV-Torhüter Nils Fuhrmann, der den Gegner mit seinen Paraden entnervte. So blieb der TSV immer in Schlagdistanz und ging mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Felsberger die Kontrolle und erspielten sich, angeführt von Ex-Körler Mattias Paar, eine 22:19-Führung. In der Folge verteidigte die Eintracht den Vorsprung bis zum Schluss. „Endlich hatten wir mal das nötige Glück und haben ein enges Spiel für uns entschieden“, freute sich TSV-Coach Mensur Fitosovic.

Tore TSV: Koch 7, Heinemann 2, Potratz 2, Hochhuth 12/9, Fitososvic 1, Paar 5, Beckin 1.

Tore MSG: Soares 3, Stroop 3, Fritzschner 3, Hartmann 3, Imke 5, Döring 4, Kördel 2, Lanatowitz 2, Griesel 2, Schröder 1.

HSG Datterode/Röhrda - ESG Gensungen/Felsberg 36:24 (19:10)

Die Edertaler spielten eine katastrophale erste Halbzeit und ermöglichten dem Gegner durch viele Fehler immer wieder einfache Tore aus dem Gegenstoß. So setzten sich die Ringgauer schon zur Pause vorentscheidend mit neun Toren ab.

Tore ESG: Schnitzerling 2, Koch 7/3, T. Schanze 5/1, Küchmann 4, Keim 4, Vaupel 1/1, M. Schanze 1

TV Hersfeld II - TSV Wollrode 23:24 (10:12). Der TSV fand gut in die Begegnung und erarbeitete sich eine 7:3-Führung. Dann kam jedoch ein Bruch in das Spiel und die Hersfelder verkürzten zur Halbzeit auf 10:12. Nach dem Seitenwechsel machten weiter die Hausherren das Spiel und gingen erstmals mit 13:12 Führung. Doch die Blau-Weißen ließen sich nicht abschütteln. Thassilo Frohmuth erzielte in der letzten Minute den Siegtreffer.

Tore TSV: Frohmuth 8, Kothe 5, Proll 5, Jo. Herlitze 3, Staubesand 2, Beinhauer 1

Bezirksoberliga Frauen:

TSV Ost-/Mosheim - TV Jahn Neuhof 23:7 (10:4). Erst in der zweiten Halbzeit fand der TSV im Angriff seinen Rhythmus und überrollte, angeführt von Janet Jordan, den Gegner aus Neuhof. Vor allem Torhüterin Ann-Christin Mattern zeigte eine ganz starke Partie und ließ gerademal sieben Tore zu.

Tore TSV: Blaufuß 5, Klapdor 5, Bücker 3, K. Bindszus 3, Jordan 8/2. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.