MSG vor hoher Hürde

Körle. Im letzten Hinrundenspiel der Handball-Bezirksoberliga der Männer muss die MSG Körle/Guxhagen zur HSG Werra WHO 09 (Sa. 17.30 Uhr).

Nach dem überraschend starken Saisonstart der Körler ist der Motor in den vergangenen Spielen ein wenig ins Stottern geraten. Für das letzte Spiel vor der Weihnachtspause müssen Oliver Fritzschner und Co. noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um sich den Sieg zu sichern. Aus ihrer aggressiven Abwehr heraus wird die MSG versuchen den Spielaufbau von Werra zu stören und so zu einfachen Toren zu kommen.

Die Gastgeber haben Rückenwind, gelang dem Team von Trainer Jörg Fischer zuletzt doch zwei Kantersiege. Ebenso wie Körle spielt Werra einen schnellen Handball und ist über den Gegenstoß gefährlich. Zudem ist der WHO mit Jonas Ißleib im Tor stark besetzt. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.