Handball-Bezirksoberliga: TVH-Reserve bestraft Abwehrfehler und zieht früh davon

Krause zieht WHO den Zahn

Sebastian Krause im Anflug: Der Keeper der TVH-Reserve (links) ließ die WHO immer wieder verzweifeln. Umgekehrt waren die WHO-Angreifer – rechts Sebastian Wolf, der von Niklas Jäger ausgebremst wird – oft zweite Sieger. Fotos: Eyert, Walger

Bad Hersfeld. Verdienter Derbyerfolg für den TV Hersfeld II in der Handball-Bezirksoberliga: Die Mannschaft um Spielertrainer Jörg Ley feierte einen nie gefährdeten 24:21 (13:9)-Erfolg gegen die HSG Werra WHO.

Dabei tasteten sich beide Teams zu Beginn der Partie ab. Bis zum 5:5 konnte sich kein Team absetzen. Schon hier zeigte sich das große Manko der Werrataler, die zu viele Chancen ausließen und immer wieder an TVH-Torwart Sebastian Krause scheiterten.

Knackpunkt im Spiel der WHO war dann beim Stand von 7:5 nach 15 Minuten die schwere Knieverletzung von Jörg Reim. Offensichtlich waren seine Mitspieler davon geschockt, denn der TV Hersfeld zog über 8:7 (20.) bis zur Pause auf 13:9 davon.

Führung ausgebaut

Nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber ihre Führung weiter aus. Dabei profitierten sie von der starken Leistung Krauses, der dem Gegner den Schneid abkaufte. Bis auf 15:10 (35.) enteilten die Hersfelder nun. Gästetrainer Jörg Fischer stellte dann auf eine offensive Abwehr um.

Das zeigte Wirkung. Seine Mannschaft verkürzte den Rückstand auf 13:16 (40.). Doch anstatt sich noch näher heranzukämpfen, verfiel die Spielgemeinschaft aus dem Werratal in den alten Trott und ließ klare Chancen aus. Der TV Hersfeld dagegen bestrafte konsequent jeden Abwehrfehler des Gegners. In dieser entscheidenden Phase wuchs der Vorsprung des TVH auf komfortable sieben Tore (21:14) an. Zum Ende hin setzte die WHO noch einmal alles auf eine Karte und profitierte von Zeitstrafen gegen die Hausherren. Doch mehr als Ergebniskorrektur gelang nicht.

TVH: Krause, Roßbach - Schmidt (1), Burghardt (1), Ley (6/3), Förtsch (3), Wampler (1), Kromm (4/1), Hampe (3), Redanz, Berg, Bunkofer, Berger (3), Jäger (2)

WHO: Ißleib, Oetzel - Claus, Reim (1), Keller (1), Malsch (1), Wolf (2), Strümpf (4), Schramm (1), Chyba (5/2), Zuparic, Heer (2), Streckhardt (4/1), Barzov (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.