Bezirksoberliga: Körle/Guxhagen beendet Gensunger Serie

Lubadel lobt sein Team

Einfach stehen gelassen: Ost-/Mosheims Jan-Hendrik Otto ist hier schneller als Wollrodes Sören Kothe. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Männer hat der TSV Ost-/Mosheim mit einer überragenden Defensivleistung den TSV Wollrode besiegt. Die MSG Körle/Guxhagen beendet die Erfolgsserie der ESG Gensungen/Felsberg II. Bei den Frauen feiert der TSV Ost-/Mosheim einen Kantersieg.

TSV Ost-/Mosheim - TSV Wollrode 29:19 (16:7). Nach dem 3:3 rührte die 6:0-Abwehr der Hausherren um Nicolas Bachmann Beton an. Die Blau-Weißen um Matthias Proll fanden keine Lösung gegen die Defensive der Hochländer. So setzte sich der Favorit über 8:4 und 14:5 vorentscheidend auf 16:7 zur Halbzeit ab. Entsprechend begeistert zeigte sich Ostheim-Trainer Mario Lubadel ob der ersten Halbzeit: „Das war die beste Hälfte der Saison. Wir haben gegen einen der stärksten Rückräume der Klasse eine Top-Leistung gebracht.“ Nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener doch die Blau-Weißen konnten den Abstand nicht mehr verkürzen.

Tore OMO: Wicke 2, Kinnback 3, Remus 4, Otto 9/4, N. Bachmann 3, P. Bachmann 6.

Tore TSV: Proll 8/2, Staubesand 4, Herlitze 3, Kothe 2/1, Jo. Herlitze 1, Fromuth 1.

MSG Körle/Guxhagen - ESG Gensungen/Felsberg II 28:23 (12:8). Nie wirklich in Gefahr war der Sieg der MSG gegen die Lokalrivalen aus dem Edertal. Vor allem die offensive Abwehr um Niklas Griesel und Tobias Ludwig stellte Tim Schanze und Co. vor Schwierigkeiten. Nach dem Wiederanpfiff bäumte sich die Oberliga-Reserve noch einmal auf und kam beim Stand von 16:18 auf zwei Tore heran. Doch die MSG setzte sich getragen von ihrem starken Torhüter Mark Zülch wieder auf 21:17 ab.

Tore MSG: Fritzschner 4, Ludwig 2, Hartmann 5, Döring 5, Imke 5, Kördel 1, Lanatowitz 1, Griesel 4/1, Schröder 1.

Tore ESG: Koch 7/4, T. Schanze 2/1, Küchmann 3, Keim 2, Elm 4, M. Schanze 5.

HSG Werra WHO 09 - TSV Eintracht Böddiger 33:29 (15:12). Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der die Felsberger lange mit den Favoriten aus Werra mithielten. Erst kurz vor Spielende setzte sich die HSG entscheidend auf 32:28 ab.

Tore TSV: Keil 2, Potratz 2, Mand 4, Heinemann 5, Bläsing 3, Fitosovic 6, Hochhuth 7/1.

Bezirksoberliga Frauen:

FSG Fulda/Petersberg - TSV Ost-/Mosheim 23:36 (12:19). Nachdem die Gäste nach sieben Minuten schon 6:1 führten, gab es einen Bruch im Ostheimer Spiel. So kamen die Domstädterinnen noch einmal auf 9:10 heran. Doch angeführt von der starken Melanie Mehnert im Tor und Janina Blaufuß im Angriff, setzte sich die Hochländerinnen bis zum Seitenwechsel wieder vorentscheident auf 19:12 ab und feierten einen Kantersieg.

Tore TSV: D. Bindszus 2, Schmeer 1, Blaufuß 11, Klapdor 1, Wardenga 1, Bücker 5/2, K. Bindszus 1, Graf 1, Westermann 2, Jordan 11/3. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.