Bezirksoberliga

Mand in Torlaune

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga hat Aufsteiger TSV Eintracht Böddiger überraschend einen Punkt bei der heimstarken HSG Datterode/Röhrda geholt. Die Partie zwischen dem TSV Ost-Mosheim und dem Hünfelder SV II wurde abgesagt, weil die Gäste keine spielfähige Mannschaft stellen konnten. Die Begegnung wurde mit 1:0 für die Lubadel-Sieben gewertet, die nun 6:0-Punkte hat.

Bezirksoberliga Herren:

HSG Datterode/Röhrda - TSV Eintracht Böddiger 26:26 (13:14). Die Gastgeber setzten sich Mitte der ersten Halbzeit erstmals auf 11:7 ab. Doch die Felsberger gaben nicht auf und erkämpften sich - angeführt vom starken Jonas Mand - sogar die 14:13-Halbzeitführung. Nach der Pause legten die Ringgauer vor, doch Böddiger ließ sich nicht abschütteln. In einer dramatischen Schlussphase gelang Mand in letzter Sekunde noch der Ausglich.

Tore TSV: Beckin 4, Keil 6/2, Bläsing 6, Potratz 4, Mand 6.

Bezirksoberliga Frauen:

TV Hersfeld - TSV Ost-/Mosheim 25:28 (11:18). Die Hochländerinnen, die nur mit acht Spielerinnen angereist waren, zeigten sich mit Rückkehrerin Janet Jordan und Sandra Klapdor im Angriff stark verbessert und hatten sich durch gute Kombinationen schon zur Halbzeit vorentscheidend auf 18:11 abgesetzt. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber noch einmal heran, doch das Team von Trainer Wojtek Lalek fing sich wieder und brachte die Führung sicher über die Zeit.

Tore TSV: Klapdor 7/2, K. Bindszus 2, Blaufuß 5, Bücker 2, Graf 2, Jordan 7/4, Reuße 3. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.