Bezirksoberliga: Ost-Mosheim gewinnt Spitzenspiel gegen Körle/Guxhagen 28:23

Otto sorgt für Entscheidung

Das Trikot überstand das Derby: Ost-Mosheims Jan-Hendrik Otto (Mitte) sorgte in der zweiten Hälfte mit seinen Toren für die Vorentscheidung. Körle/Guxhagens Tobias Ludwig kommt zu spät und erwischt nur noch Textil. Foto: Kasiewicz

Ostheim. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich der TSV TSV Ost-Mosheim und die MSG Körle/Guxhagen vor 180 Zuschauern im Lokalderby der Handball-Bezirksoberliga der Männer. Schließlich war die individuelle Klasse des Landesliga-Absteigers ausschlaggebend für den 28:23 (12:7)-Erfolg gegen die wacker kämpfenden Körler.

„Das Ergebnis ist in Ordnung, aber die Art und Weise, wie es zustande gekommen ist, hat mir nicht gefallen. Es gab zu wenig Bewegung ohne Ball“, bilanzierte TSV-Coach Mario Lubadel und sprach von einem „dreckigen Sieg.“ Seine Mannschaft tat sich dabei schwer, in die Begegnung zu kommen, so dass die Anfangsphase den Gästen gehörte.

Angeführt von Spielmacher Niklas Griesel setzten sich die Körler bis zur zwölften Minute auf 4:2 ab. Doch dann starteten die Hochländer, getragen von Nicolas und Philip Bachmann, einen 6:0-Lauf und drehten die Partie. Einen Vier-Tore-Vorsprung verwaltete TSV Ost-Mosheim bis zur Halbzeit und baute ihn sogar auf 12:7 aus.

Nach Wiederanpfiff stellte MSG-Trainer Olaf Zimmermann die Abwehr um, nahm Philip Bachmann in Manndeckung und ließ teilweise sogar eine 3:3-Abwehr spielen. Dies brachte viel Hektik in das Spiel und zwang die Ostheimer zu technischen Fehlern, so dass Körle sich über 10:14 und 14:16 in der 45. Minute wieder auf Schlagdistanz kämpfte.

Doch dann erzielte TSV-Spieler Jan-Hendrik Otto zwei schnelle Tore und brachte sein Team wieder mit vier Toren in Führung. In der 51. Minute erhielt Mathias Helferich nach einem Foulspiel die Rote Karte, doch auch das brachte das Lubadel-Team nicht mehr aus der Ruhe. • TSV: Lubadel, Wittig - Harbusch 1, Lalek 3, Kinnback 1, Hagemann 3, Schröder 2, Otto 6/1, N. Bachmann 5, P. Bachmann 7/2, Remus, Neurath, Helferich, Kriegisch. MSG: Fuchs, Zülch - Griesel 7/3, Fritzschner 1, Soares 1, Kördel 4/1, Hartmann 2, Ludwig 3, Döring 5, Buchholz, Schröder, Krug, Lumm, Lanatowitz.

Von Moritz Minhöfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.