Bezirksoberliga: Wollrode gewinnt bei Werra 35:33 - Fritzschner führt Körle/Guxhagen zum Sieg

Proll und Staubesand drehen das Spiel

Max

Schwalm-Eder. Dem TSV Wollrode gelingt zum Auftakt der Handball-Bezirksoberliga der Männer ein Überraschungserfolg bei der heimstarken HSG Werra WHO 09. Bei den Frauen unterlag der TSV Ost-/Mosheim Landesliga-Absteiger FSG Waldhessen.

Bezirksoberliga Herren:

VfL Wanfried - TSV Eintracht Böddiger 31:14 (16:8). Bis zum 9:7 Mitte der ersten Halbzeit konnte das Fitosovic-Team noch mit den favorisierten Osthessen mithalten. Doch dann kam ein Bruch in das Spiel des TSV und der VfL Wanfried zog bis zur Pause vorentscheidend auf 16:8 weg.

Tore TSV: Beckin 1, Keil 2, Potraz 6, Brunati 1, Landesfeind 1, Seiler 1, Mand 1, Beckman 1.

MSG Körle/Guxhagen - MSG Fulda/Petersberg 27:23 (13:13). Die MSG Körle/Guxhagen hat ihre Reifeprüfung mit Bravour bestanden. Besonders Oliver Fritzschner überzeugte mit sieben Toren.

Tore MSG: Soares 4, Stroop 3, Fritzschner 7, Hartmann 6, Imke 3, Kördel 1, Griesel 3.

HSG Werra WHO 09 - TSV Wollrode 33:35 (18:14)

Trotz eines Vier-Tore-Rückstandes zur Halbzeit konnte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Wolff das Spiel gegen Werra für sich entscheiden. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten die beiden Rückraumspieler Matthias Proll und Neuzugang Max Staubesand, denen jeweils neun Treffer gelangen.

Tore TSV: Proll 9, Staubesand 9, Frohmuth 5, Siemon 5, Kothe 3/2, Herlitze 3/1.

TSV Ost-Mosheim - TV Hersfeld II 41:18 (20:7). Die Mannschaft von Trainer Mario Lubadel ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und gewann deutlich gegen die Landesliga-Reserve des TV Hersfeld. Dabei ragte Rechtsaußen Daniel Kinnback mit zehn Treffern heraus.

Tore TSV: Lalek 3, Kinnback 10, Remus 1, Hageman 2, Otto 5, N. Bachmann 7, P. Bachmann 3, Helferich 7/7, Kriegisch 3.

HSG Landeck/Hauneck - ESG Gensungen/Felsberg II 37:27 (18:15). Erst nachdem ESG-Coach Philipp Kamm Neuzugang Jonas Bickert ins Tor schickte, fand die ESG Mitte der ersten Halbzeit besser in die Partie. Nach dem Seitenwechsel vergab die Kamm-Sieben jedoch mehrere gute Torchancen und gab die Partie somit aus den Händen.

Tore ESG: Wolf 1, Folwerk 2, Koch 10, T. Schanze 4, Küchmann 1, Kamm 1, Vaupel 3/2, M. Schanze 1, Keim 4.

Bezirksoberliga Frauen:

FSG Waldhessen - TSV Ost-Mosheim 27:20 (17:11). Die ersatzgeschwächten Hochländerinnen fanden zu Beginn nicht gut in die Partie. So konnten sich die FSG bis zur Pause bereits auf sechs Tore absetzen. Trotz der Niederlage war Trainer Woijteck Lalek mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Wir haben uns gegen die vielleicht stärkste Mannschaft der Klasse sehr gut präsentiert.“

Tore TSV: Klapdor 8/6, Jordan 5/1, Bindszus 1, Blaufuß 5, Bücker 1. (mm) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.