Streckhardt behält die Nerven

Rotenburg. Die Bezirksoberliga-Handballer der HSG Werra WHO ergatterten einen Auswärtspunkt.

ESG Gensungen/Felsberg II - HSG Werra WHO 32:32 (16:20). Obwohl die Gäste ersatzgeschwächt antraten, waren sie in der ersten Halbzeit die bestimmende Mannschaft. Die Abwehr agierte konzentriert, und Torwart Jonas Ißleib, der 21 Bälle parierte, war ein sicherer Rückhalt. Da auch die Leistung im Angriff stimmte, wurde die Führung vom 3:1 über 9:7 (15.) und 15:10 (20. Min.) auf 20:14 ausgebaut.

Nach der Halbzeit kämpfte sich die ESG zwar heran, doch die Mannschaft von Trainer Jörg Fischer hielt dagegen und führte 28:23. Allmählich ließ aber die Konzentration im Abschluss nach, und die Heimmannschaft ging mit dem 31:30 erstmalig in Führung. Den verdienten Punktgewinn sicherte Simon Streckhardt mit einem verwandelten Strafwurf 15 Sekunden vor Ende. HSG-Tore: Streckhardt (8/4), Krause, Malsch (je 6), Wolf (5), Strümpf (3), Keller, Schramm (je 2).

TSV Eintracht Böddiger - HSG Landeck/Hauneck 32:24 (14:14). Pech für die Gäste, dass Achim Birkel nach zehn Minuten verletzungsbedingt passen musste. Somit stellte sich der ohnehin dünn besetzte Rückraum von selbst auf.

Nach ausgeglichener erster Hälfte nahm die Treffsicherheit der HSG-Werfer immer mehr ab. Der Gegner konnte sich kontinuierlich absetzen. HSG-Tore: Klein (6), Sandrock, von Manger (je 4), Abad (4/2), Lotz (3/2), Heidler (2) und Birkel (1).

TV Hersfeld II - MSG Großenlüder/Hainzell II 31:27 (17:11). Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Geschehen. Gestützt auf eine starke Abwehr vor dem sicheren Torwart Sebastian Krause und angetrieben von einem starken Marc Förtsch setzte sich der TVH früh ab. Tore für den TVH: Hüter (8), Förtsch (7/2), Kromm (4), Jäger (3), Schmidt (3/2), Bunkofer, Reuchsel (je 2), Burghardt (1) und Redanz (1/1). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.