Bezirksoberliga-Derby: Schneider bei Wollrode gegen Körle/Guxhagen wieder an Bord

Torwart-Duell im Fokus

Greift mit Körle/Guxhagen im Derby an: Niklas Griesel (am Ball), hier im Archivbild gegen Böddiger zu sehen. Foto: Kasiewicz/nh

Guxhagen. Das wird spannend: Am Donnerstag (19.30 Uhr) kommt es in der Kreissporthalle Guxhagen zum Derby der Handball-Bezirksoberliga zwischen dem TSV Wollrode und der MSG Körle/Guxhagen.

Interessant: Die Sporthalle, die die Heimstätte des TSV ist, dient seit zwei Spieltagen und für den Rest der Saison auch als Spielort für Körle. Auch in der Tabelle sind sich die beiden Rivalen sehr nah. Das junge Körler Team belegt überraschend den dritten Tabellenplatz. Direkt dahinter mit nur einem Punkt Rückstand folgen die Blau-Weißen. Die haben bisher eine turbulente Serie hinter sich, die in der Trennung von Trainer Karl-Heinz Wolff gipfelte.

Im Anflug: Wollrodes Matthias Proll im Hinspiel gegen Torwart Fabian Fuchs zu sehen. Foto: Kasiewicz/nh

Das Hinspiel entschieden die Wollröder dank eines überragenden Matthias Proll für sich. MSG-Coach Olaf Zimmermann sieht seine Mannschaft gut aufgestellt und peilt nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg an. Dafür müssen die Gäste um Routinier Oliver Fritzschner und Spielmacher Niklas Griesel Lösungen gegen die großgewachsene Wollröder Abwehr finden. Zudem darf Körle nicht zu viele einfache Tore aus dem Rückraum fangen.

Mit dem wieder spielbereiten Marco Schneider steht eine Alternative im Angriff zu den starken Matthias Proll, Sören Kothe und Max Staubesand bereit. Seit dem Trainerwechsel von Kalli Wolff zu Jürgen Bierling hat der TSV fünf Punkte aus vier Spielen geholt und den Negativtrend gestoppt. Zudem im Blickpunkt: das Torwart-Duell zwischen Fabian Fuchs (MSG) und Lars Herzfeld (TSV), die beide den Unterschied im Derby ausmachen könnten. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.