Start bei Männer- und Frauenteam

Vorbereitung bei der TSG Bad Sooden-Allendorf hat begonnen

Wieder dabei: Kreisläufer Kai Hottenroth hatte es aus beruflichen Gründen in andere Gefilde verschlagen. Jetzt steht er den BSA-Männern wieder zur Verfügung. Nach einjähriger Babypause will Kim Rademacher wieder ins Geschehen eingreifen. Fotos: per schröter

Dreieinhalb Monate waren sie wegen Corona zum Nichtstun verdammt, jetzt sind die Handballsportler der TSG Bad Sooden-Allendorf zumindest wieder ins Konditionstraining eingestiegen.

„Nachdem wir gehört hatte, dass der Start der neuen Saison wie sonst auch für Mitte September geplant sein soll, haben wir vor zwei Wochen in einer Spielersitzung besprochen, das Training wieder aufzunehmen“, sagt Tim Vogeley, Sprecher der Bezirksoberliga-Männer. Da die Sanierung der Rhenanus-Großsporthalle in den letzten Zügen liegt und diese somit noch nicht genutzt werden kann, finde das Training zurzeit noch draußen statt. „Der Schwerpunkt liegt auf Laufen sowie auf Kraft- und Koordinationsübungen“, sagt Vogeley. Ab dem 28. Juli sei die Halle dann aber wieder freigegeben. „Und wir freuen uns alle sehr darauf, nach so langer Zeit auch endlich mal wieder etwas mit dem Ball machen zu können“, so der Routinier.

Was die neue Saison angeht, hatte der zuständige Handball-Bezirksverband eine Umfrage unter den Vereinen durchgeführt. „Sie wollten wissen, ob wir einen regulären Saisonbeginn mit Corona-bedingten Einschränkungen bevorzugen würden oder einen späteren Starttermin ohne Einschränkungen“, berichtet Vogeley. Die Abteilungsleitung der TSG habe – wie viele andere Vereine auch – für einen regulären Saisonbeginn mit Einschränkungen gestimmt. „Da wir bei Heimspielen ohnehin selten so viele Zuschauer haben, dass wir über die angedachte 50er-Grenze kommen, war das für uns gar keine Frage.“

Personell werden die TSG-Handballer nahezu unverändert in die neue Serie starten. „Dennis Zeuch wird uns aus beruflichen Gründen zwar verlassen, dafür hat es Kai Hottenroth beruflich wieder in die Region zurückverschlagen und er hat angekündigt, wieder bei uns aktiv werden zu wollen“, so Vogeley. Mit Janis und Sören Lauer wollen zudem zwei starke Spieler wieder voll angreifen, die in der zurückliegenden Spielzeit aus persönlichen Gründen nur sporadisch trainieren und spielen konnten. Damit sollte den Kurstädtern in ihrer zweiten Bezirksoberliga-Spielzeit durchaus mehr zuzutrauen sein als in der Aufstiegssaison, wo sie am Ende nur den letzten Tabellenplatz belegten, wegen der Corona-Regelung aber vom Abstieg verschont blieben.

Auch TSG-Frauen sind schon im Training

Schon eine Woche länger als die Männer befinden sich die Bezirksliga-Frauen der TSG wieder im Training – bislang ebenfalls nur draußen. „Da jetzt die komplette A-Jugend in den Frauenbereich aufgerückt ist und wir 22 Spielerinnen im Kader haben, trainieren wir aktuell in zwei Gruppen“, berichtet Torfrau Franziska Wehr. „Ich sehe zwar noch nicht, dass die Saison tatsächlich im September losgeht“, sagt Wehr. „Wenn aber doch, dann wollen wir auf jeden Fall bereit sein.“

Während es bei den Badestädterinnen keinen einzigen Abgang zu verzeichnen gibt, kehren mit Kim Rademacher (einjährige Babypause) und Heidi Gennermann (beruflich ein Jahr im Ausland) zwei Leistungsträgerinnen in den Kader zurück. Die Rückkehr in die Rhenanus-Sporthalle kann Franziska Wehr kaum erwarten. „Wir freuen uns alle darauf, nach über einem Jahr endlich wieder in unserer eigenen Halle trainieren und dann auch irgendwann wieder spielen zu können“, sagt die Torhüterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.