Bezirksoberliga: Wollrodes Proll verletzt sich – Hochhuth führt Böddiger zum Sieg

Wittig bringt mehr Sicherheit

Ärgert den Favoriten lange: Gensungen/Felsbergs Daniel Wolf (am Ball) gegen Ost-Mosheims Sebastian Wicke. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Im Derby der Handball-Bezirksoberliga der Männer setzte sich der Favorit aus Ost-/Mosheim gegen die Oberliga-Reserve der ESG Gensungen/Felsberg II durch.

ESG Gensungen/Felsberg II - TSV Ost-/Mosheim 28:31 (15:17). Es dauerte an die 20 Minuten, ehe die Hochländer erstmals in Führung gingen. Doch der TSV schaffte es nicht, sich weiter abzusetzen, auch weil die Gäste-Defensive kein Mittel gegen den Gensunger Rückraum um Hendrik Koch und Ingo Keim fand. „Beide Gensunger Halbspieler hatten einen guten Tag. Hätte ich die Deckung nicht umgestellt, hätte es auch schiefgehen können“, bilanzierte TSV-Trainer Mario Lubadel. Nach Wiederanpfiff wurde Hendrik Koch kurz genommen, zudem kam mit Dennis Wittig im Tor mehr Sicherheit ins TSV-Spiel. ESG-Trainer Philipp Kamm war zufrieden mit der Leistung seines Teams.

Tore ESG: T. Schanze 5, Folwerk 1, M. Schanze 2, Keim 7, Küchmann 1, Koch 6/1, Vaupel 6/3.

Tore TSV: Harbusch 4, Wicke 5, Kinnback 2, Remus 6, Otto 7/1, N. Bachmann 4, P. Bachmann 3.

TSV Wollrode - MSG Großenlüder/Hainzell II 28:29 (16:14). Trotz einer guten ersten Halbzeit und einer starken Leistung von Max Staubesand, schaffte es der TSV nicht den Sieg einzutüten. Dies lag zum einen an der Verletzung von Matthias Proll, zum anderen an der Roten Karte für Marco Schneider.

Tore TSV: Staubesand 8, Kothe 5, Proll 3, Herlitze 3, Beinhauer 3, Frohmuth 2, Herlitze 2, Schneider 1, Koch 1.

HSG Landeck/Hauneck - MSG Körle/Guxhagen 31:29 (13:13). In einer Partie, die von vielen Zeitstrafen geprägt war, konnte sich lange kein Team entscheidend absetzen, auch weil die Torhüter beider Mannschaften starke Leistungen zeigten. Fünf Minuten vor Schluss führte Körle noch 29:27, musste dann allerdings größtenteils in Unterzahl spielen und konnte die erneute Führung der Gastgeber nicht verhindern.

Tore MSG: Soares 3, Fritzschner 4, Imke 1, Döring 2, Kördel 5, Lanatowitz 2, Griesel 11/6, Schröder 1.

TSV Eintracht Böddiger - TV Hersfeld II 31:24 (17:13). Mit einer starken Leistung sicherte sich der TSV wichtige Punkte gegen die Landesliga-Reserve des TV-Hersfeld II. Vor allem der Rückraum um Thomas Hochhuth wusste zu überzeugen.

Tore TSV: Keil 2, Beckin 5, Fitosovic 3, Hochhuth 8/3, Mand 4, Potratz 2, Koch 6, Zimmermann 1.

Bezirksoberliga Frauen:

TSV Ost-/Mosheim - HSG Landeck/Hauneck 31:12(16:6). Nach einer Viertelstunde war die Partie entschieden. Angeführt von der treffsicheren Merle Bücker sicherte sich der TSV einen ungefährdeten Sieg. Einziger Wehmutstropfen war die Verletzung von Torfrau Melanie Mehnert, die sich einen Finger brach und länger fehlen wird. Allerdings wurde sie von Nachwuchsspielerin Ann-Christin Emattern gut ersetzt.

Tore TSV: Seeger 1, D. Bindszus 3, Schmeer 2, Blaufuß 3, Klapdor 4, Bücker 9, K. Bindszus 2, Graf 1, Westermann 4/1, Jordan 2. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.