Der Auftritt des Meisters

BSA-Damen gegen den verlustpunktfreien Bezirksoberliga-Spitzenreiter Wollrode

Einsatz am Kreis: Nur wenig Raum wird Außenspielerin Kim Rademacher im Trikot der TSG Bad Sooden-Allendorf (am Ball) vorm Tor des Tabellenführers TSV Wollrode bekommen. Foto: per

Bad Sooden-Allendorf. 13 Spiele, 377 geworfene Tore und 26 Punkte. Mit dieser imponierenden Bilanz stellt sich der TSV Wollrode morgen um 16.30 Uhr in der Eilse-Sporthalle vor.

Wollrode wird Gastgeber TSG Bad Sooden-Allendorf in der Handball-Bezirksoberliga der Frauen vor eine unlösbare Aufgabe stellen. Im Duell des Tabellenletzten gegen den Spitzenreiter geht es nur um die Höhe des Sieges für den designierten Meister.

So sieht es BSA-Trainer Wolfgang Schneider, der mit einer Rumpfmannschaft nur auf Schadensbegrenzung aus ist. „Mir stehen nach Lage der Dinge nur sieben oder acht Feldspielerinnen zur Verfügung“, erklärt Bad Sooden-Allendorfs Coach vor dem ungleichen Duell. Luisa Krengel fehlt aus beruflichen Gründen, Rückraumspielerin Xenia Riehm ist privat verhindert und auch die parallel in einem Punktspiel aktiven Spielerinnen aus der eigenen A-Jugend sind nicht einsetzbar. Dazu ist auch die gefährlichste Distanzwerferin Marina Lindenthal nach einer Armverletzung noch nicht voll belastbar und pausierte beim Mittwoch-Training.

Ein klarer Wollroder Sieg ist morgen programmiert, doch bietet sich den Zuschauern die Gelegenheit, sich von den Qualitäten eines künftigen Landesligisten zu überzeugen. „Unser Gegner ist der klare Meisterschaftsfavorit, zumal Wollrode das Spiel beim einzigen Verfolger SV Reichensachsen in der Hinrunde bereits mit 21:19 gewonnen hat“, sagt Schneider.

29 Tore warf der Tabellenführer und designierte Champion bisher durchschnittlich pro Saisonbegegnung, beim mit 36:26 gewonnenen Hinspiel waren es gegen die TSG Bad Sooden-Allendorf sogar noch einige mehr. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.