Handballerinnen brauchen im Kellerduell gegen die HSG Werra unbedingt einen Sieg

BSA-Damen um alles oder nichts

Jetzt gilt‘s: Die im ersten Vergleich gegen die HSG Werra fehlende Marina Lindenthal im Trikot der TSG Bad Sooden-Allendorf (beim Wurf) will im Kellerduell in der Eilse-Sporthalle viele Tore werfen. Archivfoto: per

Bad Sooden-Allendorf. Für die TSG Bad Sooden-Allendorf ist es das wichtigste Spiel in der Rückrunde in der Handball-Bezirksoberliga der Damen. Im morgigen Kellerduell um 16.30 in der heimischen Eilse-Sporthalle muss gegen die derzeit noch einen Punkt bessere HSG Werra ein Sieg her, um die Rote Laterne des Tabellenletzten abgeben zu können.

„Am Ende der Saison steigt der Letzte in jedem Fall aus der Bezirksoberliga ab“, weiß BSA-Pressewart Reinhard Steinfeld. Beide Rivalen können sich also nicht darauf verlassen, auch als Schlusslicht den Klassenerhalt quasi durch die Hintertür zu schaffen. Sollte es durch Bildung von Spielgemeinschaften freie Plätze in der neuen Saison in der Bezirksoberliga geben, dann werden diese mit weiteren Aufsteigern besetzt.

BSA-Trainer Wolfgang Schneider und seine Mannschaft wollen es ohnehin aus eigener Kraft schaffen und zumindest die HSG Werra unbedingt hinter sich lassen.

Dazu ist aber eine Top-Leistung wie etwa beim Auftritt vor wenigen Wochen in der nur knapp verlorenen Begegnung gegen Spitzenreiter TSV Wollrode nötig. „Gelingt der eigenen Mannschaft wieder ein derart gutes Spiel, dann müsste es mit einem Sieg klappen“, meint der BSA-Pressesprecher.

An das Hinspiel beim morgigen Gegner erinnern sich die Kurstädterinnen allerdings ungern. „In diesem Spiel haben sich die eigenen Unzulänglichkeiten derart gehäuft, dass der HSG nicht beizukommen war“ erklärte Wolfgang Schneider im November vergangenen Jahres die 18:24-Niederlage seiner Sieben. Bleibt zu hoffen, dass die in dieser Partie fehlende BSA-Rückraumspielerin Marina Lindenthal nun gut trifft. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.