Handball-Bezirksoberliga Frauen: FSG Waldhessen vom Trainer wachgeküsst

Flexibel und mit Spaß dabei

Fünf Treffer: Marina Weyrauther war nach Anette Lusky zweitbeste Schützin der FSG Waldhessen. Foto: Walger

Rotenburg. Das war mal wieder ein positiver Auftritt: Die Handballerinnen der FSG Waldhessen, ihres Zeichens Spitzenreiter der Bezirksoberliga, haben ihr Heimspiel gegen Schlusslicht Hünfelder SV standesgemäß mit 18 Toren Differenz gewonnen. Erstaunlich hoch war die Zahl der Treffer in dieser Partie. Der Endstand lautete 43:25 (25:11).

Nach einigen durchwachsenen Auftritten, in denen der Meisterschaftskandidat nicht recht auf Touren kam und streckenweise uninspiriert wirkte, hatte Trainer Jonggi Pasaribu eine 4:2-Deckung angeordnet und seine Spielerinnen damit wachgeküsst. „Ich wollte damit erreichen, dass sie sich bewegen und mitdenken. Das hat geklappt. Sie haben verschoben und richtig viel gearbeitet“, bilanzierte er zufrieden und fügte an: „25 Gegentore - das hört sich viel an. Aber wir waren eben sehr offensiv, deshalb kann ich damit leben.“ Dass sein Team gleich zwölf Siebenmeter verursacht hat, findet er bei einer 4:2-Deckung nicht ungewöhnlich, denn die habe nun einmal viele 1:1-Situationen zur Folge. Und diese Abwehrformation bildete ja auch die Basis für viele Ballgewinne und satte 43 eigene Tore. Jonggi Pasaribu gefiel, dass sich diese Ausbeute auf alle Feldspielerinnen - fast gleichmäßig - verteilte. Dass es nicht ganz gleichmäßig war, dafür sorgte mal wieder Anette Lusky, die es diesmal auf 14 Tore brachte.

„Bock auf Handball“

Von den jungen Gegnerinnen aus Hünfeld war Jonggi Pasaribu durchaus positiv überrascht: „Die haben eine gute Einstellung und eine tolle Moral gezeigt. Die hatten Bock darauf, Handball zu spielen und sind richtig gerannt.“ So fiel sein Fazit diesmal auch rundum positiv aus: „Wir waren wesentlich flexibler und mit Spaß dabei. Das war mal wieder ein Spiel, das man sich ansehen konnte.“

FSG Waldhessen: Bähr - Eidam (4), Drewer (4), Weyrauther (5), Lusky (14/2), Mäusgeier (3), Leer (4), Niebuhr (4), Pippert (5)

Von Thomas Walger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.