Große Ziele der BSA-Damen im Januar

Bad Sooden-Allendorf. Viel vorgenommen haben sich die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf in den kommenden Wochen, denn in den drei in diesem Monat auf dem Terminplan stehenden Begegnungen in der Bezirksoberliga sollen gleich drei Siege her.

„Machbar ist dies allemal, zumal unsere kommenden Gegner nicht zu den Top-Teams in dieser Klasse zählen“, sagt BSA-Trainer Wolfgang Schneider vor dem morgigen Heimspiel um 14.45 Uhr gegen die HSG Landeck/Hauneck. Die Gäste treten als Tabellen-Vorletzter in der Eilse-Sporthalle an und kassierten in den zwölf bisher bestrittenen Vergleichen schon zehn Niederlagen. Erfolge gab es bisher nur daheim gegen den TV Flieden (21:17) und den Hünfelder SV (15:14).

Dazu hat der BSA-Coach in Erfahrung gebracht, dass sich die Spielgemeinschaft kürzlich von Trainerin Ute Berz getrennt hat und nun einige Nachwuchsspielerinnen im sich im Umbruch befindenden Gästeteam stehen.

Auf die leichte Schulter nehmen wollen Wolfgang Schneider und seine Schützlinge den Rivalen aber nicht, zumal Rückraumspielerin Julia Karges aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht und sich Torhüterin Franziska Wehr noch mit einer Fußverletzung plagt.

Auch im Hinspiel hatten die Bad Sooden-Allendorferinnen beim mühsamen 23:22-Auswärtssieg mächtig zu tun. Hauptorewerferinnen im September vergangenen Jahres waren Marina Lindenthal und Luisa Krengel mit jeweils acht Treffern. Nächste BSA-Gegner sind dann der Hünfelder SV (24. Januar) und der TV Neuhof (30. Januar). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.