Handball-Bezirksoberliga Frauen: TSG Bad Sooden-Allendorf unterliegt dem TSV Grebenhain mit 20:34

Guter Beginn, klare Niederlage

Vergebliche Mühe: Die Bad Sooden-Allendorferin Luisa Krengel (re.) erzielte fünf Treffer. Der Aufsteiger kassierte gegen den Favoriten aus Grebenhain aber eine deutliche 20:34-Heimpleite. Foto: Schröter

Bad Sooden-Allendorf. Die erwartet klare Niederlage setzte es am Samstagnachmittag für die Bezirksoberliga-Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf. Gegen den Tabellendritten TSV Grebenhain unterlag der Aufsteiger mit 20:34 (10:14).

Vermutlich wegen des frühlinghaften Wetters hatten gerade mal 30 Zuschauer den Weg in die Eilse-Sporthalle gefunden. All denjenigen, die ihre Zeit lieber im Freien verbrachten, entging zumindest eine überraschende Anfangsphase. Da nämlich zeigten die Gastgeberinnen, dass man dem haushohen Favoriten und seiner überragenden Spielertrainerin, der ehemaligen kroatischen Nationalspielerin Sanja Fabijanic, mit aggressiver Deckungsarbeit und konsequenter Chancennutzung durchaus den Zahn ziehen kann. Bis zur zwölften Minute lag die TSG mit teilweise drei Toren in Führung und eine Überraschung schien in der Luft zu liegen.

Favorit kam in Schwung

Daraus aber wurde dann doch nichts. Während sich bei den Gastgeberinnen immer mehr Fehler einschlichen und Luisa Krengel, die Fabijanic in der Anfangshase mit konsequenter Manndeckung quasi neutralisiert hatte, dem hohen Tempo schon bald kräftemäßig Tribut zollen musste, kamen die Grebenhainerin langsam ins Rollen. Bis zur Pause erarbeiteten sie sich einen Vier-Tore-Vorsprung, um dann nach dem Seitenwechsel endgültig ernst zu machen. Spätestens Mitte der zweiten Hälfte, als man beim 15:26 endgültig ins Hintertreffen geriet, war bei den TSGerinnen die Luft raus. Zahlreiche technische Fehler und damit verbundene Ballverluste nutzten die Grebenhainerinnen fortan zu Tempogegenstößen, die zumeist auch sicher verwandelt wurden. So stand für sie am Ende ein Sieg zu Buche, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, insgesamt aber völlig verdient war.

Tore TSG Bad Sooden-Allendorf: F. Krengel 1, L. Krengel 5, Zieß 2. Werner 1, Sokolov 11/4.

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.