Handball-Bezirksoberliga Frauen: Bad Sooden-Allendorf erwartet Schlusslicht Hünfeld

TSG ist der klare Favorit

TSG-Frauen wollen den ersten Heimsieg: Gegen Hünfeld haben Marina Lindenthal (re.) und Co. in der vergangenen Serie gewonnen. Damals gab es gegen das aktuelle Bezirksoberliga-Schlusslicht einen 26:24-Erfolg. Archivfoto: Schröter/nh

Bad Sooden-Allendorf. Ihren ersten Heimsieg in der noch jungen Saison in der Bezirksoberliga wollen am Samstag die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf perfekt machen. Die Chancen für dieses Vorhaben im zweiten Heimspiel stehen günstig. Denn der Gegner in der Eilse-Sporthalle ist ab 16.30 Uhr das Tabellen-Schlusslicht Hünfelder SV.

Die Hünfelderinnen haben einen denkbar schlechten Saisonstart erwischt. Zwei klare Niederlagen (7:25 in Grebenhain und 10:32 zuhause gegen Hersfeld) sorgten bislang nicht nur für ein leeres Punktekonto, sondern auch für ein rekordverdächtiges Negativ-Torverhältnis von 17:57. Auch die Badestädterinnen erlebten zum Auftakt eine Pleite und mussten sich zuhause Fulda-Petersberg klar mit 18:27 geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende jedoch gab es eine deutliche Steigerung und das Team von Trainer Wolfgang Schneider durfte mit dem 23:22 bei der HSG Landeck/Hauneck den ersten Sieg bejubeln.

„Das war nach der Auftaktniederlage unheimlich wichtig für die Moral“, sagt Schneider. Jetzt gelte es jedoch, angesichts dieser Leistung und des nach den bisherigen Ergebnissen eher schwachen Gegners nicht überheblich zu werden. „Ich werde alles dafür tun, dass meine Mannschaft Hünfeld sehr ernst nimmt und wir werden uns genauso auf diese Partie vorbereiten wir auf jede andere“, so Schneider.

Ohne Schley und Krengel

Verzichten muss der TSG-Coach am Samstag auf Luisa Krengel und Hanna Schley, die beide privat verhindert sind. „Dafür ist unser Neuzugang Julia Karges wieder gesund“, freut sich Schneider auf den ersten Einsatz der Rückraumspielerin im TSG-Dress. Nicht zuletzt wegen der guten Vorstellung am vergangenen Wochenende sehe er sein eigenes Team gegen Hünfeld in der Favoritenrolle. „Wenn wir an diese Leistung anknüpfen, dann sollte der erste Heimsieg in dieser Spielzeit auch möglich sein“, hofft der BSA-Coach, dass der eigene Anhang diesmal Grund zum Jubeln haben wird. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.