Bezirksoberliga, Frauen: Hoppe-Sieben krönt grandiose Saison

Körle jetzt Landesligist

Großer Jubel: Die Handballerinnen der HSG Körle/Guxhagen nach dem Sieg in Flieden. Foto: privat/nh

Schwalm-Eder. Riesenjubel bei den Bezirksoberliga-Handballerinnen der FSG Körle/Guxhagen. Die Mannschaft von Trainerin Dagmar Hoppe landete in Flieden einen 37:26-Kantersieg und sicherte sich vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga.

TV Flieden - FSG Körle/Guxhagen 26:37 (12:19). Die FSG begann nervös und führte nach acht Minuten nur mit 4:2. Doch nach dem 13:8 (20.) kam das Angriffsspiel der Gäste richtig auf Touren, die zur Pause schon die Zeichen auf Sieg gestellt hatten. Im zweiten Durchgang lieferte das Hoppe-Team, in dem Ivonne Hildebrand überragte, eine eines Meisters würdige Leistung ab, der Flieden nichts mehr entgegensetzen konnte.

Tore FSG: Hildebrand 16/3, Stroop 5, Hungerland 4, Kördel 4/1, Opretzka 3, Johnson 2, Kühlborn 1, Rotolo 1, Wennemuth 1.

TSG Bad Sooden-Allendorf - FSG Ost-Mosheim/Malsfeld 23:21 (11:9). TSG und FSG lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe. Es ging recht hart zur Sache, wobei die Gäste desöfteren mit den Entscheidungen der Schiedsrichter haderten. Vor allem in der Schlussphase nach dem 20:20 (50.), als ein umstrittener Pfiff und ein Ballverlust der FSG der TSG den entscheidenden Zwei-Tore-Vorsprung ermöglichten.

Tore FSG: Klotzsche 9/5, Bücker 5, Jordan 4, D. Bindszus 2, Klapdor 1.

TV Hersfeld - Homberger HC 33:21 (15:8). Als 18 Minuten gespielt waren, führte Hersfeld 11:1. „Dann haben wir angefangen, Handball zu spielen“, sagte Hombergs Trainerin Kerstin Preßler. Mit Erfolg, denn danach holte der HHC auf und schnupperte beim 18:23-Rückstand (46.) an einer Überraschung. Doch die blieb aus, weil dem Homberger Minikader die Luft ausging.

Tore HHC: Schott 10/8, Schmidt 2, Röse 2, Schreiber 2, Altrichter 2, Pollaczek 2, Reckziegel 1.

TSV Eintracht Böddiger II - FSG Schenklengsfeld/Ausbach 20:31 (14:17). Erneut konnte die Eintracht 30 Minuten mithalten, in denen Torfrau Antonia Goetjes drei Siebenmeter abwehrte. Doch danach wurde die körperliche Unterlegenheit des TSV deutlich, der vor allem im Angriff nicht mehr viel zu bieten hatte.

Tore TSV: L. Krug 5, Bick 5, I. Goetjes 2, Hasper 2, M. Krug 2, Schneider 2, Becker 2. (ppp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.