Relegation: Remis für Ost-/Mosheim im Hinspiel – Pirvan überraschend beim SVH Kassel

Lalek-Sieben vergibt Chancen

Musste im Hinspiel mit einem Remis leben: Ost-/Mosheims Janet Jordan hat heute im Rückspiel in Harleshausen alle Chancen, in die Landesliga aufzusteigen. Foto: Hahn

Ost-Mosheim. Da war mehr drin. Im Hinspiel der Relegation zum Aufstieg in die Landesliga kamen die Handballerinnen des TSV Ost-Mosheim in eigener Halle gegen den SVH Kassel nicht über ein 20:20 (12:13)-Remis heraus.

Die Hochländerinnen verschliefen den Beginn und gerieten schnell mit 0:2 (3.), 1:4 (5.) und 2:5 (7.) in Rückstand, ehe die Lalek-Sieben besser in die Partie fand und - angetrieben von der starken Linksaußen Merle Bücker - beim 8:8 durch Sandra Klapdor (17.) wieder auf Augenhöhe war. Beim 9:8 durch Denise Bindszus übernahmen die TSV-Handballerinnen erstmals die Führung und bestimmten in der Folge die Partie. SVH-Neuzugang Maria Pirvan (zuletzt SV Germania Fritzlar) sorgte noch für den Ausgleich, ehe Bücker, Janet Jordan und Klapdor per Schlagwurf für eine komfortable 12:9-Führung herauswarfen (27.). Nach einer Auszeit von SVH-Trainer Jürgen Riedel verloren die Gastgeberinnen jedoch völlig den Faden, während die Kasselerinnen die Partie zur 13:12-Pausenführung drehten. „Eine Schlüsselsituation“, bekannte TSV-Coach Wojtek Lalek.

Denn von nun an war Kassel dran, vergab nach Wiederanpfiff und in doppelter Überzahl jedoch zwei Siebenmeter gegen Ann-Christin Mattern im TSV-Tor. Bis zum 17:17 (46.) durch Pirvan verlief die Partie ausgeglichen, dann sorgten Katrin Bindszus und Bücker für einen Zwei-Tore-Vorsprung (19:17, 49.). „Wir haben in der Abwehr ein starke Leistung gezeigt, im Angriff fehlte uns die Kraft“, so TSV-Coach Lalek. Pirvan übernahm in der entscheidenden Phase Verantwortung und sorgte mit zwei Treffern für den 20:20-Ausgleich.

Heute Rückspiel

Bereits heute müssen die Hochländer zum Rückspiel in Harleshausen antreten. Anpfiff für die Lalek-Sieben ist um 18 Uhr. • TSV: Garde (1.-30., 7 Paraden/13 Gegentore), Mattern (30.-60., 8/7), Stöcker - Seeger, D. Bindszus 1, Berger, Reuße 1, Klapdor 5, Wardenga, Bücker 7, K. Bindszus 1, Graf 1, Westermann, Jordan 4. SVH: Brückmann (1.-60., 11/20), Günther - Schmalz 4, Helmer, Müller, Israel 3, Giese 2, Nachstedt 2, Haas, Pirvan 6, Schwarz, Richter, Seyfarth 2/2, Vollmer 1. SR: Adam/Adam - Z: 250. Siebenmeter: 0/3:2/6. Zeitstrafen: 12:6 Minuten.

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.