Milke nicht mehr Trainer in Ost-/Mosheim

Andreas

Schwalm-Eder. Andreas Milke hat das Traineramt beim Handball-Bezirksoberligisten TSV Ost-/Mosheim auf eigenen Wunsch niedergelegt. Für das Derby am Samstag gegen Böddiger II vertritt ihn Spielerin Sandra Klapdor.

TSV Eintracht Böddiger II - TSV Ost-/Mosheim (Sa. 15.30 Uhr). Nach dem überraschenden Abgang von Andreas Milke sind die Hochländerinnen der klare Außenseiter. Mit einer aggressiven Deckung um Katharina Graf und Sandra Klapdor soll dem TSV-Rückraum um Nele Konetzka und Lea Wude das Leben schwer gemacht werden. Böddiger-Trainerin Hannah Puntschuh erwartet viel Widerstand: „So ein Trainerwechsel kann ein Team sehr zusammenschweißen. Wir rechnen mit einem Kampfspiel.“

TV Alsfeld - FSG Körle/Guxhagen II (Sa. 19.30 Uhr). Im Hinspiel gelang dem Team um Top-Torschützin Sandra Johnson ein Sieg gegen die Osthessinnen. Doch Alsfeld ist mit 10:14 Punkten nun Zehnter. Besonders der Rückraum mit Louisa Bonn und Lisa Rüdiger ist sehr torgefährlich. Viel Arbeit die FSG-Defensive um für Ivonne Hildebrand, Sandra Johnson und Co. (mm) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.