Ost-Mosheim strebt Platz im Mittelfeld an

Wojtek

Ostheim. Für Woijtek Lalek, Trainer des Frauen-Handball-Bezirksoberligisten TSV Ost-Mosheim, ist die kommende Saison aufgrund der Abgänge von Leistungsträgerin wie Lena Klatscher (Studium) und Routinierin Julia Reuse (Karriereende) vor allem ein Übergangsjahr. „Wir wollen uns schnell die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sichern und die Saison dann im sicheren Mittelfeld beenden“, erklärt TSV-Coach Lalek.

Dabei helfen sollen die Neuzugänge Sabrina Gissel und Anna Seeger. Zudem stehen die Hochländerinnen kurz vor der Verpflichtung von Rückraumspielerin Janina Blaufuß vom Landesligisten SV Germania Fritzlar II. (mm) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.