Pasaribus FSG in Hünfeld unterfordert

Rotenburg. Während Landesliga-Absteiger FSG Waldhessen in der Handball-Bezirksoberliga der Frauen im vierten Saisonspiel den vierten Sieg feierte, wartet Aufsteiger HSG Werra WHO weiter auf den ersten Punkt.

Hünfelder SV - FSG Waldhessen 6:28 (4:12). Die Gäste sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und durch diesen Kantersieg beim Schlusslicht auf Rang eins der Tabelle geklettert. So richtig zufrieden war ihr Trainer Jonggi Pasaribu trotzdem nicht, denn die Anfangsphase verlief gar nicht nach seinem Geschmack.

Der hoffnungslos unterlegene Gegner hatte da den Favoriten mit ewig lang ausgespielten Angriffen nachhaltig genervt. „Da haben unsere Mädels schon immer gleich mit den Hufen gescharrt. Und wenn sie den Ball dann endlich hatten, dann haben sie überhastet abgeschlossen“, kritisiert Jonggi Pasaribu, dem die Ausbeute von zwölf Treffern bis zur Pause viel zu mager war.

Dann aber steigerten sich die Gäste, die wider Erwarten doch mit Anette Lusky, die extra ihren Urlaub verschoben hatte, sowie mit Inken Niebuhr angetreten waren. Dafür fehlte die erkältete Spielmacherin Martina Weyrauther.

Tore für die FSG Waldhessen: Golkowski 7, Lusky 7/3, Eidam 4, Pippert 4, Lehr 3, Niebuhr 2, Drewer 1.

TSV Ost-/Mosheim - HSG Werra WHO 18:16 (8:7). Bis zur Schlussphase konnten die Gäste das Spiel offen gestalten. In der ersten Halbzeit hatten sie anfangs mit zwei Toren geführt. Nach der Pause holten sie einen Rückstand auf und glichen zum 16:16 (57.) aus. Dann fehlte dem Team von Trainer Sebastian Jaschinski jedoch erneut das nötige Quäntchen Glück, um den ersten Punktgewinn in dieser Saison zu landen. „Es kommen noch die Mannschaften, die auch im unteren Tabellendrittel stehen. Bis dahin müssen wir die Nerven behalten und an die guten Leistungen anknüpfen, wenn es nötig ist“, sagt Jaschinski.

Tore für die WHO: Krestel (5), Poser (4/4), Knaut (3), Bettenhausen und Heinz (je 2). (twa/red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.