Handball-Bezirksoberliga der Damen: TSG Bad Sooden-Allendorf spielt am Samstag gegen den TV Alsfeld

Selbst siegen und auf Hilfe hoffen

Letztes Heimspiel in dieser Saison: Die TSG BSA um Xenia Riehm muss im Kampf um den Klassenerhalt am Samstag gegen den TV Alsfeld unbedingt gewinnen. Foto: per

Bad Sooden-Allendorf. Ihre vorletzte Chance, die Saison zu retten und dem drohenden Abstieg kurz vor Toreschluss noch von der Schippe zu springen, wollen die Bezirksoberliga-Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf am Samstag nutzen. Dafür braucht das Schlusslicht im Heimspiel gegen den Tabellen-Neunten TV Alsfeld dringend einen Sieg (Anwurf in der Eilse-Sporthalle: 16.30 Uhr).

„Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben“, sagt Trainer Wolfgang Schneider. „So lange rechnerisch etwas möglich ist, glaube ich an die Rettung.“ Aktuell beträgt der Rückstand auf den Vorletzten HSG Werra WHO, der es ebenfalls in eigener Halle mit Neuhof zu tun bekommt, gerade mal ein Pünktchen. Ein Erfolg der Kurstädterinnen und eine gleichzeitige Niederlage der HSG würde die Situation vor dem letzten Spieltag also komplett auf den Kopf stellen.

„Damit wir gegen Alsfeld überhaupt an einen Sieg denken können, müssen wir aber die herbe Niederlage in Landeck vor zwei Wochen aus den Köpfen bekommen und an die Leistungen anknüpfen, die wir in den Spielen zuvor gezeigt haben“, sagt Schneider. „Wenn uns das nicht gelingt, ist nicht die Frage, ob wir verlieren, sondern nur in welcher Höhe.“ Die personellen Voraussetzungen sind jedenfalls gut. Alle Spielerinnen sind an Bord, lediglich hinter den Einsätzen von Kirsten Scharff (Schulterprobleme) und Torfrau Franziska Wehr (erkältet) stehen kleine Fragezeichen.

Zum Abschluss in Neuhof

Sollten die Gastgeberinnen tatsächlich ihre dritte Niederlage in Folge kassieren, bleibt ihnen am letzten Spieltag in Neuhof nur noch eine Chance auf den Klassenerhalt – vorausgesetzt, Werra WHO verliert am Wochenende ebenfalls. Diesen Nervenkitzel will sich aber ganz sicher niemand im Lager der TSG freiwillig antun. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.