TSG Bad Sooden-Allendorf Handballerinnen Außenseiter gegen Waldhessen

+
Wolfgang Schneider

Bad Sooden-Allendorf. Bei Spitzenreiter FSG Waldhessen gehen die Bezirksoberliga-Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf am Sonntag nur als krasser Außenseiter ins Rennen.

Anwurf in der Großsporthalle Bebra, Kerschensteiner Straße, ist um 15.30 Uhr.

„Das ist für uns das einfachste Saisonspiel überhaupt“, sieht TSG-Trainer Wolfgang Schneider der Partie entspannt entgegen. Niemand erwarte von seiner Mannschaft, dass sie beim Aufstiegsaspiranten etwas reiße und genau deshalb könne sie auch ganz locker aufspielen.

19:30-Pleite im Hinspiel

Genau das war den Badestädterinnen schon im Hinspiel gelungen, als sie bei der 19:30-Niederlage lange gut dagegen hielten und erst am Schluss dem hohen Tempo der FSG Tribut zollen mussten. „Das wollen wir auch diesmal schaffen und das Ergebnis vielleicht sogar noch etwas enger gestalten“, hofft Schneider vor allem, dass seine Mädels eine ähnlich gute kämpferische Leistung zeigen wie in den vergangenen Wochen.

Personell könnten die Voraussetzungen jedenfalls nicht besser sein. Nach der Spielpause vom vergangenen Wochenende hat der TSG-Coach am Sonntag wohl alle Spielerinnen an Bord. Ein Fragezeichen stand am Mittwoch nur hinter Julia Karges, die sich eine Erkältung eingefangen hat. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.