BSA-Handballerinnen morgen gegen die in sieben Spielen siegreiche FSG Waldhessen

Der Spitzenreiter kommt

Freie Bahn: Ungehindert kommt Magdalena Vogeley vom Handball-Bezirksoberligisten TSG Bad Sooden-Allendorf (am Ball) am Kreis zum Wurf. Foto: per

Bad Sooden-Allendorf. Nur gering sind die Chancen für die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf, ihren Tabellenrang in der Bezirksoberliga am Wochenende zu verbessern. Mit der FSG Waldhessen gastiert morgen um 16.30 Uhr nämlich der Spitzenreiter in der Bad Sooden-Allendorfer Eilse-Sporthalle. Die Gäste gewannen bisher alle sieben bestrittenen Spiele und warfen dabei als einziges Team mehr als 200 Tore.

Selbst gegen die beiden Verfolger Reichensachsen und Grebenhain siegte Waldhessen mit jeweils sieben Toren Differenz, Schlusslicht Hünfelder SV kam auf eigenem Parkett sogar mit 6:28 gegen die FSG unter die Räder.

Die Schützlinge von BSA-Trainer Wolfgang Schneider sind mächtig gefordert, obwohl sie gegen dieses Top-Team überhaupt nichts zu verlieren haben. Allerdings wollen sich die Gastgeberinnen gerade als Mannschaft viel besser verkaufen als beim mageren 24:24-Unentschieden mit gleich sechs verworfenen Siebenmetern zuletzt gegen den Abstiegskandidaten HSG Werra. Trainer Schneider setzt dabei auf eine kompakte Hintermannschaft, muss aber auf seine beiden verhinderten Außenspielerinnen Luisa Krengel und Sabrina Zieß verzichten. „Unser Ziel ist es, die Fehlerquote möglichst gering zu halten und nicht zu hoch zu verlieren“, sagt Schneider. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.