17:27-Auswärtsniederlage der Handballerinnen

40 starke Minuten reichten BSA nicht

Kein Durchkommen: Marina Lindenthal (am Ball) in Aktion.

Ost-Mosheim. Eine ordentliche Leistung in den ersten 40 Minuten reichte nicht, um den Tabellenzweiten ernsthaft zu gefährden. Mit 17:27 (10:15) verlor die TSG Bad Sooden-Allendorf ihr Auswärtsspiel in der Handball-Bezirksoberliga der Damen beim Favoriten TSV Ost-Mosheim.

Für BSA-Trainer Wolfgang Schneider waren die unnötigen Ballverluste seiner Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit der Hauptgrund für die am Ende noch deutliche Niederlage. „Der Gegner hat diese Fehler immer wieder zu erfolgreichen Tempogegenstößen genutzt und ist unaufhaltsam davongezogen“, so der BSA-Coach.

Dabei lagen die Gäste neun Minuten nach dem Wechsel nach mehreren erfolgreichen Würfen von Marina Lindenthal nur mit 12:15 im Rückstand. Auch Kim Rademacher verdiente sich mit seiner starken Leistung das Lob des Trainers, fügte sich nahtlos ins Team ein und vertrat die verhinderte Luisa Krengel ausgezeichnet.

Plötzlich aber lief bei den Kurstädterinnen nur noch wewenig zusammen, während der Gegner mit weiteren Treffern zum zwischenzeitlichen 22:14-Vorsprung schon in der 50. Minute die Vorentscheidung geschafft hatte.

Tore Bad Sooden-Allendorf: Lindenthal (8/3), Rademacher (4), Karges (3), Zieß (1), Vogeley (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.