Zu viele Fehler der BSA-Damen beim 25:31

Flieden. Außer Spesen nichts gewesen. Mit dieser bitteren Erkenntnis kehrten die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf vom Auswärtsspiel beim TV Flieden zurück und sind nach der bitteren 25:31 (14:16)-Niederlage nun schon seit sechs Spielen in der Bezirksoberliga ohne Sieg.

„Wir müssen die Fehler für den erneuten Punkteverlust vornehmlich bei uns selbst suchen“, meinte BSA-Trainer Wolfgang Schneider, der im Verlauf der 90 Minuten nicht immer mit den Entscheidungen der Unparteiischen einverstanden war.

Hauptgrund der erneuten Gästeniederlage aber waren die vielen technischen Fehler und Abschlussschwächen, die sich bei den Kurstädterinnen wie ein roter Faden durch das Spiel zogen. Zwar kam die Schneider-Mannschaft nach einem schnellen 1:4-Rückstand zwischenzeitlich wieder heran, doch wenden konnte sie das Blatt nicht mehr.

Auch wohl deshalb nicht, weil Julia Karges mit zunehmender Spielzeit von einem ehrgeizigen Gegner immer enger abgeschirmt wurde und die diesmal fehlende Rückraumspielerin Marina Lindenthal schmerzlich vermisst wurde.

Tore BSA: Karges (8/3), Zieß (5), Schley (4), Werner (3), Rademacher (3), Vogeley (1), Sippel (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.