BSA-Handballerinnen zu Gast in Hünfeld

Wieder ein Gegner auf Augenhöhe

Luisa

Bad Sooden-Allendorf. An den ersten Vergleich gegen den nächsten Gegner Hünfelder SV denken die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf und ihr Trainer Uwe Scharff noch gern zurück. „Es war unser erster Sieg nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga“, sagt der HSG-Coach vor dem Rückspiel am Sonntag um 17 Uhr beim punktgleichen Tabellennachbarn.

Garanten für den 26:24-Erfolg in der Eilse-Sporthalle waren seinerzeit Luisa Krengel und Marina Lindenthal mit acht bzw. neun Treffern, doch Uwe Scharff setzt einmal mehr auf eine starke Mannschaftsleistung.

„Hünfeld ist wie zuletzt auch der TV Hersfeld ein Gegner auf Augenhöhe. Wir dürfen uns nicht wieder eine Schwächeperiode wie am vergangenen Samstag erlauben, sondern müssen 60 Minuten lang konzentriert agieren“, fordert der BSA-Trainer.

Sehr ehrgeizig sind die Gäste auch deshalb, weil sie mit einem Auswärtssieg ihr Punktekonto ausgleichen würden und dann ohne große Sorgen eine Woche später beim großen Meisterschaftsfavoriten SV Reichensachsen antreten können. Personelle Probleme hat Uwe Scharff nicht. Mitte dieser Woche lagen ihm noch keine Absagen vor dieser wichtigen Auseinandersetzung vor. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.