1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Bitter für die ESG Gensungen/Felsberg: Cornelius Feuring fällt wohl lange aus

Erstellt:

Von: Sebastian Schmidt

Kommentare

Cornelius Feuring
Cornelius Feuring © ESG Gensungen/Felsberg

Hiobsbotschaft für die Handballer der ESG Gensungen/Felsberg. Der ohnehin personell arg gebeutelte Drittliga-Absteiger muss wahrscheinlich ein halbes Jahr lang auf die Dienste von Rückraumspieler Cornelius Feuring verzichten.

Gensungen - Der Grund: Der Linkshänder hat sich wohl wenige Tage nach seinem 26. Geburtstag einen Kreuzbandriss zugezogen. Die genaue Diagnose wird er heute beim MRT-Termin erhalten. Feuring hatte beim 25:30 (12:19) im Testspiel gegen den Drittligisten TV Gelnhausen noch zum 1:1 getroffen (4.), ehe er sich wenige Momente später unglücklich das Knie verdrehte.

25:30 im Test in Gelnhausen

Da Jannis Kothe nach einem Pressschlag vor dem Spiel kurzfristig ausfiel, mussten sieben Feldspieler das Freundschaftsspiel wuppen. Und das tat die ESG über 7:7 (16. Gruber) und 11:19 (29.) nach einer klaren Steigerung insbesondere unter Einbeziehung von Kreisläufer Hannes Iffert mehr als ordentlich. Das Team von Trainer Frank Eidam kam zwischenzeitlich wieder bis auf drei Tore heran. Die Treffer der Edertaler erzielten: Iffert 5, Wachs 7/1, Otto 5, Gruber 3, Feuring 1, Lippold 2 und Friedrich 2. (Sebastian Schmidt)

Auch interessant

Kommentare