Handball-Bezirksoberliga Männer: TG Lispenhausen fordert den Favoriten beim 27:29

Ein couragierter Auftritt

Machte eine gute Figur: Lispenhausens Daniel Troch, der hier abzieht, zog bis zu seiner Roten Karte im Rückraum die Fäden und erzielte darüber hinaus vier Treffer. Foto:  Pippert

rotenburg. Im Heimspiel gegen die HSG Datterode/Röhrda schnupperten die Bezirksoberliga-Handballer der TG Lispenhausen vor allem dank ihres hervorragenden Torhüters Florian Schmidt lange an einer Überraschung. Letztlich setzten sich die robusteren Gäste aber mit 29:27 (14:13) durch.

Mit einer 4:1-Führung waren die Hausherren glänzend aus den Startlöchern gekommen. Dabei hatten Sigfried Arnold und Jens Mackel krankheitsbedingt unter der Woche nicht einmal trainieren können und ihren Trainer zu einer Vorsichtsmaßnahme veranlasst: „Ich habe deswegen extra mit Aribert Lehn gesprochen, der uns heute sogar mehr helfen konnte, als ich das erwarten durfte.“ Sechs Treffer konnte der Routinier aus der zweiten Mannschaft beisteuern.

Herbig unaufhaltsam

Zu Paraschivs Enttäuschung nahm die Partie nach dem überraschenden Auftakt allerdings bald den erwarteten Verlauf. Die körperliche überlegene HSG setzte sich nach und nach durch. Vor allem der ehemalige Rotenburger Kreisläufer Alexander Herbig stach die zu zaghaft agierende 6:0-Deckung immer wieder aus.

Er bejubelte nach 20 Minuten eine 10:8-Führung seiner Farben. Aus der Nahdistanz war selbst der toll aufgelegte TGL-Torhüter Florian Schmidt oft machtlos.

Ansonsten aber hielt in erster Linie der Keeper sein Team auf Tuchfühlung. Im Angriff wusste neben Aribert Lehn auch Daniel Troch bis zu seiner Roten Karte beim Stand von 21:22 in der 50. Minute auf der Rückraummitte zu gefallen.

Abgeflaut

Nach seinem Feldverweis flaute der Zug zum Tor jedoch deutlich ab. Eine Viertelstunde zuvor war bereits Sigfried Arnold umgeknickt und verletzt ausgeschieden. Somit hatte Datterode zum Schluss mehr zuzusetzen und auf jeden Lispenhäuser Treffer die passende Antwort.

Tore für die TG Lispenhausen: A. Lehn, Sesse je 6, F. Degenhardt 6/4, Troch 4, Heß, P. Lehn, Arnold, Ziermann, Kleinert je 1. (zkö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.