Derby zum Jahresende: HG Rosdorf/Grone gegen TG Münden 

Kann angesichts von 12:10 Punkten auf dem Konto entspannt nach Rosdorf fahren: TG-Trainer Frank Janotta. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Die Partie zwischen der HG Rosdorf/Grone und der TG Münden ist in der Handball-Oberliga das Spiel der Woche (Anwurf am Samstag, 18.30 Uhr).

Siebter Tabellenplatz bei 12:10 Punkten - die TG Münden liegt vor dem abschließenden Spiel dieses Jahres in Rosdorf im Soll. Und die Perspektive für den Handball-Oberligisten erscheint positiv: Nach der Punktspielpause bis zum 10. Januar stehen Spiele gegen den Lehrter SV (zu Hause) und beim Tabellenletzten TuS Himmelsthür auf dem Programm. Da könnten eingefleischte Fans schon mal ins Träumen geraten.

Die Realität sieht aber erstmal das enorm schwere Auswärtsspiel in Rosdorf vor. Der neue Göttinger Trainer Gernot Weiß hat aus dem wankelmütigen Tabellenneunten der vergangenen Saison ein Spitzenteam geformt. Seit zwei Monaten hat die HG nicht mehr verloren und ist als Tabellenzweiter dem Spitzenreiter aus Vorsfelde auf den Fersen. Den letztjährigen Drittligisten, der in Münden mit einem klaren 27:22 überzeugte, besiegten die Göttinger mit 25:19. Auch der VfL Hameln wurde bezwungen und Duderstadt beim 25:11 gar gedemütigt. Die TG muss also aufpassen, dass sie nicht unter die Räder gerät. Doch das befürchtet kaum jemand.

Jan Ritz, in der vergangenen Saison noch im Rosdorfer Trikot meint: „Das ist ein Derby, und in solchen Spielen ist alles möglich. Wir wollen uns dort nicht verstecken!“ Mit einigen Spielern sei er auch nach seinem Wechsel befreundet. Doch das dürfte am Samstagabend für anderthalb Stunden ausgeblendet werden. Auch TG-Trainer Frank Janotta will sich vor dem zweiten Derby der Saison nicht verrückt machen lassen. Sein Motto lautet: „Alles kann, nichts muss.“ Seine Mannschaft könne befreit aufspielen. Besonders, da Rosdorf klar die Favoritenbürde trage. Ein Wiedersehen gibt es für die Mündener mit Kreisläufer Daniel Müller, der bis 2010 ihr Trikot trug. Auch seine Kreise muss die Gästeabwehr einengen. (mbr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.