Dicker Brocken für Zwehrener Handballerinnen

Kassel. Ein reduziertes Sportprogramm bestreitet der heimische Handball-Nachwuchs am Wochenende. Den B-Jugend-Handballerinnen der HSG Zwehren steht am Sonntag um 15.30 Uhr in der heimischen Heisebachhalle eine besonders schwere Aufgabe bevor. Mit dem TV Hersfeld gastiert der Tabellenzweite in der Sporthalle an der Mattenbergstraße.

Den B-Jugend-Handballerinnen der HSG Zwehren steht am Sonntag um 15.30 Uhr in der heimischen Heisebachhalle eine besonders schwere Aufgabe bevor. Mit dem TV Hersfeld gastiert der Tabellenzweite in der Sporthalle an der Mattenbergstraße.

Für Schlusslicht Zwehren dürfte es eine schwierige Angelegenheit werden, ausgerechnet gegen die favorisierten Gäste das magere HSG-Punktekonto (4:14) aufzubessern. Auch das Hinspiel ging seinerzeit mit 18:35 deutlich verloren.

Ein leichteres Unterfangen haben die C-Jugend-Handballer der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen am heutigen Samstag um 17 Uhr zu bestehen. Dann treten die Vereinigten, die derzeit auf Rang drei rangieren, beim Tabellenfünften HSG Wesertal an.

In der weiblichen Jugend C bestreiten sowohl die Eintracht als auch die HSG Baunatal heute Auswärtsspiele. Während der GSV in Kirchhof (14 Uhr) auf Punktejagd geht, gastiert die HSG in Twistetal (15.15 Uhr). Die HSG ist gleich doppelt gefordert und empfängt am Sonntag den Tabellenführer Fulda/Petersberg (Anpfiff in Hertingshausen: 11.15 Uhr). Der Tabellenfünfte Dittershausen spielt in eigener Halle gegen Elfershausen (16 Uhr). (msx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.