Frauenhandball-Landesliga: Letztes Heimspiel der Saison geht gegen Eintracht Braunschweig

Für Dransfeld zählt nur ein Erfolg

+
Fällt für das wichtige Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig aus: Linkshänderin Caroline Grandjean.

Dransfeld. Für den Dransfelder SC ist es in Sachen Klassenerhalt in der Handball-Landesliga der Frauen nicht fünf, sondern eine Minute vor zwölf. Im letzten Heimspiel erwartet der DSC am Samstag um 17.30 Uhr Eintracht Braunschweig in der Sporthalle Lange Trift.

„Es ist alles gesagt. Für uns zählt am Samstag nur ein Sieg um die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch zu erhalten. Verlieren wir, war es das wohl mit dem Klassenerhalt“, so Trainer Andreas Dallügge. Den zweiten Absteiger nach der HSG Nord Edemissen, deren Schicksal bereits besiegelt ist, machen der DSC und der VfL Wittingen unter sich aus. Wittingen liegt mit 13:27 Punkten einen Zähler vor dem DSC, der es bisher auf zwölf Punkte gebracht hat. Das vermeintlich leichtere Restprogamm hat Wittingen. Der VfL empfängt am Sonntag den MTV Geismar (3.). Im letzten Spiel tritt er eine Woche später beim Schlusslicht Nord/Edemissen an. Der DSC muss am letzten Spieltag beim MTV Geismar antreten. Da dürfte es ungleich schwerer sein, zum Saisonabschluss noch einen Sieg einzufahren.

Zum Heimspiel gegen Braunschweig: Im Hinspiel unterlag der DSC klar mit 22:31. Der Kader der Eintracht ist sehr gut besetzt. Vor allem im Rückraum hat die Eintracht sehr spielstarke Frauen. Das haben sie im Hinspiel gezeigt. „Wir müssen von Beginn an hellwach sein und versuchen, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen“, sagt DSC-Trainer Andreas Dallügge. „Leider fehlt mir Laura Santos, die sich gegen Wittingen eine Bänderverletzung zugezogen hat. Caroline Grandjean fehlt aus privaten Gründen.“ (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.