3. Liga:

Ein weiteres Trio des SV Germania Fritzlar bleibt an Bord

Spielen weiter zusammen: Die Rückraumspielerinnen Chantal Reimbold (l.) und Luisa Krüger bleiben bis 2024 beim SV Germania Fritzlar.
+
Spielen weiter zusammen: Die Rückraumspielerinnen Chantal Reimbold und Luisa Krüger (im Bild) bleiben bis 2024 beim SV Germania Fritzlar.

Jetzt steht bereits der halbe Kader für die Saison 2022/23: Handball-Drittligist SV Germania Fritzlar meldet drei weitere Verlängerungen. Und baut auch künftig auf die Dienste der Rückraumspielerinnen Luisa Krüger und Chantal Reimbold sowie auf die von Kreisläuferin Laura Israel.

Fritzlar – „Mächtig stolz“ ist Germania-Abteilungsleiter Steffen Schmude vor allem darauf, dass Krüger ihren Vertrag bis 2024 verlängert hat. Die 20-Jährige hat sich zu einer „absoluten Führungsspielerin“ gemausert. Sowohl mit verbesserter Passgenauigkeit und Passgeschwindigkeit in ihrer Rolle als neue Spielmacherin als auch in der Deckung, wo sie in sämtlichen Systemen ein wichtiger Baustein ist, geht Krüger voran. Schon mit 16 Jahren schnupperte sie in der Domstadt Drittliga-Luft.

Schon in der Jugend zusammen

Zuvor reifte sie bei der JSG Dittershausen/Waldau/Wollrode im Paradejahrgang von Trainerin Vicky Helms, aus dem auch frühere Fritzlarerinnen wie Nina Suchy, Nele Bittdorf, Paula Bachmann, Anamaria Puda hervorgingen. Ebenso wie Chantal Reimbold, die zu den Senkrechtstarterinnen in dieser Spielzeit zählt und die ebenso bis 2024 an Bord bleibt. In der internen Torjägerliste liegt die Halblinke mit 30 Treffern nur unweit hinter Krüger (40/14). „Chantal hat ihre Chance eindrucksvoll genutzt. Sie hat mehr Sicherheit in ihren Aktionen und ist sehr lernwillig“, lobt Schmude die 21-Jährige, die vor der Serie ebenso aus dem Oberliga-Team nach oben gezogen wurde wie Laura Israel.

Israel nimmt zweiten Anlauf

Für die Kreisläuferin, die 2019 von Eintracht Baunatal kam, bedeutet die Verlängerung indes ein zweiter Anlauf. Denn aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs und eines Bänderriss im Fuß konnte die 26-Jährige noch nicht unter Beweis stellen, ob sie das Zeug für die 3. Liga hat. Vor dem Trio hatte Fritzlar die Verträge mit Trainer Lucky Cojocar, den Torfrauen Lea Gürbig und Paula Küllmer sowie Lena Dietrich und Maria Kiwa verlängert. (Sebastian Schmidt)

Spielen weiter zusammen: Die Rückraumspielerinnen Chantal Reimbold (im Bild) und Luisa Krüger bleiben bis 2024 beim SV Germania Fritzlar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.