Handball-Drittligist reist nach Schalksmühle

Eintracht Baunatal zu Gast bei den Dragons: Keine Unruhe beim Trainer-Trio

Oftmals Seite an Seite: Baunatals Trainer Dennis Weinrich zusammen mit seiner Torwart-Trainerin Gabi Ghosh.
+
Oftmals Seite an Seite: Baunatals Trainer Dennis Weinrich zusammen mit seiner Torwart-Trainerin Gabi Ghosh.

Die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal sind am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle am Löh in Schalksmühle) zu Gast bei den SGSH Dragons. Die Schalksmühler stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, während die Eintracht auf den siebten Platz abgerutscht ist.

Das Trainer-Trio bleibt aber optimistisch, während die Gastgeber der Abwehr der Nordhessen Respekt zollen. Unser Überblick.

Die Eintracht-Trainer

Auf der Baunataler Trainerbank ist alles andere als Unruhe angesagt, nachdem die Eintracht erstmals unter den (mindestens) angestrebten sechsten Tabellenplatz abgerurtscht ist. „Es ist noch alles im grünen Bereich. Natürlich hätten wir bisher mehr Punkte haben können, aber mit dem Verlauf der bisherigen Saison können wir durchaus zufrieden sein“, sagt Mirko Jaissle. Der Co-Trainer der Baunataler ist üblicherweise für die Trainingsseinheit am Mittwoch zuständig, und sieht durchaus Möglichkeit in Schalksmühle „was Zählbares mitzunehmen“. Problem gäbe es vor allem bei der Chancenverwertung: „Bisher sind wir an der Quote gescheitert. Die Effektivität ist unser Problem, aber im Moment sind alle gut drauf“, gibt sich Jaissle optimistisch.

Das sieht auch Torwart-Trainerin Gabi Ghosh so: „Mit meinen drei Torhütern bin ich voll zufrieden. Vor allem Marian Mügge hat sich ständig gesteigert. Es gab am Anfang der Saison Phasen, in denen er nicht richtig ins Spiel fand, aber wir arbeiten weiter an den Stellschrauben. Unmittelbar vorm Spiel und auch in der Halbzeit machen wir jetzt kleine Übungen – das hat viel geholfen“, sagt Ghosh. Auch Marcel Lohrbach und Moritz Goldmann bescheinigt die Torwart-Trainerin eine gute Trainingsarbeit: „Beide sind engagiert. Marcel hat schon drei längere Einsätze gehabt, und er ist voll da, wenn wir ihn brauchen.“

Inwieweit das am Samstag der Fall sein könnte, will Dennis Weinrich noch nicht sagen. Der Trainer wird weiter auf Tom Kurtz (Bänderriss) und wohl auch Philipp Hempel (Muskelfaserriss) verzichten müssen und gibt zu: „Auf dem Top-Level sind wir noch nicht, aber wir werden versuchen, gegen Schalksmühle nicht zu verkrampfen. Wenn wir unser Timing weiter verbessern, ist für uns jeder Gegner in der Liga zu schlagen.“

Die Lage beim Gegner

„Das spielfreie Wochenende tat uns gut, denn unsere angeschlagenen Spieler hatten die Möglichkeit, sich auszukurieren“, so Dragons-Trainer Mark Schmetz. Der reicht die Favoritenrolle auf der Homepage der Gastgeber weiter an die Nordhessen: „Nach den Spielen gegen Longerich und Krefeld erwarten wir wieder eine Top Mannschaft. Es wird ein schweres Spiel, da Baunatal mit zu den Top-Favoriten gehört. Sie kommen mit einer sehr guten Rückraumachse zu uns, was zugleich der wichtigste Punkt der Mannschaft ist. Der Rückraum ist mit sehr erfahrenen Spielern besetzt.“

Darüber hinaus scheint Schmetz das eine oder andere Video der Baunataler gesehen zu haben: „Im eins gegen eins ist die Mannschaft aus Baunatal ziemlich stark, worauf wir uns einstellen müssen. Sie spielen eine sehr unkonventionelle Abwehr, starten meist mit der 6:0 Formation und sobald eine Auslösehandlung kommt, wechseln sie ins 3-2-1 System. Das sind Sachen, auf die wir uns vorbereiten müssen. Wir haben ihre Varianten analysiert und werden uns im Training darauf einspielen, um die richtige Lösung zu finden“, sagt Schmetz. (Martin Scholz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.