B-Jugend-Meisterschaft

Ex-Melsunger Dennis Horn organisiert Final-Four mit Besuch aus der Heimat

Viel Verantwortung: Dennis Horn, ehemaliger Spieler der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, ist als Nachwuchskoordinator von Bayer Dormagen Gastgeber beim Final-Four der B-Jugend mit heimischer Beteiligung.
+
Viel Verantwortung: Dennis Horn, ehemaliger Spieler der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, ist als Nachwuchskoordinator von Bayer Dormagen Gastgeber beim Final-Four der B-Jugend mit heimischer Beteiligung.

Am Wochenende gibt sich die Creme der deutschen Handballtalente in Dormagen die Ehre. Im Sportcenter des TSV Bayer geht das Final-Four der U 17 über die Bühne und danach (So. 16) wird auch der Deutsche Meister der U 19 gekürt. Mit dabei die B-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, die im Halbfinale auf die Rhein-Neckar Löwen trifft (Sa. 17.30).

Dormagen/Melsungen – Und ein ehemaliger Spieler der heimischen Jugendspielgemeinschaft, der für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich ist, die für ihn auch noch aus anderen Gründen „ein ganz besonderes Ereignis“ ist. „Ich freue mich riesig drauf“, sagt Dennis Horn. Weil endlich wieder Zuschauer dabei sein dürfen (bei einer Inzidenz unter 50 500 und unter 35 1000), weil Besuch aus der Heimat kommt und weil der Gastgeber gleich mit zwei Teams vertreten ist: Die B-Jugend spielt im ersten Halbfinale gegen die Füchse Berlin (Sa. 15), die A-Jugend bestreitet das Final-Rückspiel ebenfalls gegen die Berliner (So. 16).

Eine Bestätigung für die Arbeit des gebürtigen Hombergers, der im zarten Alter von 24 Jahren zum hauptamtlichen Nachwuchskoordinator der Handballer von Bayer Dormagen aufgestiegen und damit für 15 Mannschaften verantwortlich ist. Ganz schön viel Verantwortung für einen mittlerweile 25-Jährigen, oder? Dennis Horn verweist auf seine Erfahrung als Kinderhandball-Koordinator (seit 2016) und auf die Aufgabenteilung mit den Trainern Peer Pütz (B-Jugend) und David Röhrig (A-Jugend), womit sich der Zweitligist bezüglich seines Unterbaus nach dem Wechsel von Jugendleiter Jamal Naji zu TuSEM Essen durchaus breiter aufgestellt hat.

Jugendkoordinator in Dormagen mit 24 Jahren

Dennis Horn könnte auch auf seine eigene Vergangenheit verweisen. Aufgewachsen in Elfershausen in einer Handball-Familie faszinierte ihn das Spiel mit dem runden Leder seit seinem dritten Lebensjahr, spielte er zunächst beim TSV Ost-Mosheim, wechselte als B-Jugendlicher zur mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen. Im letzten A-Jugendjahr verschlug es ihn studienbedingt ins Rheinland. An der Sporthochschule Köln schloss er 2018 sein Bachelorstudium „Sport und Leistung“ ab, ist mittlerweile in den letzten Zügen des Masterstudiengangs „Exercise Science and Coaching“.

Parallell dazu heuerte der Nordhesse 2015 als Trainer beim TSV Bayer an. Betreute erst die E 2-Jugend, war Co-Trainer der A-Jugend, mit der er im Januar 2020 auch in Melsungen gastierte. Derzeit hat er die C-Jugendlichen unter seinen Fittichen.

Und die Spielphilosophie des Vereins verinnerlicht. „Wir wollen einen maximal schnellen Ball spielen und den Jugendlichen darüber hinaus alle Freiheiten für ihre individuelle Entwicklung geben“, lautet das mannschaftsübergreifende Konzept. Das könnte am Wochenende weitere Früchte tragen und die noch kurze Amtszeit des Chefs der Nachwuchsabteilung krönen. Verständlich daher, dass dieser für die Gäste aus Melsungen zwar große Sympathien („Meine Kontakte in die Heimat sind immer noch gut“) hat, seinen Dormagener Jungs aber die Daumen drückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.