Frauen-Oberliga: Böddiger unterliegt Eddersheim klar - Negovan kritisiert Abwehr

Nur Fischer hält dagegen

Überzeugte trotz der Heimniederlage: TSV-Angreiferin Johanna Fischer (rechts, hier Szene aus einem früheren Spiel). Foto: Haun

Felsberg. Jetzt hat es die Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger erwischt: Beim 28:35 (13:18) gegen die TSG Eddersheim musste das Team von TSV-Trainerin Rocsana Negovan in eigener Halle die erste Saisonniederlage einstecken. „Unsere Abwehr stand nach der Pause gar nicht“, machte die Eintracht-Übungsleiterin als Grund für die Niederlage aus.

In der Tat baute das Gäste-Team, das in Sandra Briske (7/4) und Elena Stengelin (5) seine besten Werferinnen hatte, seine Fünf-Tore-Pausenführung über 22:15 (35.) bis zum 29:19 (42.) aus. Erst danach konnte sich die TSV-Defensive wieder stabilisieren. Eddersheim blieb sogar sechs Minuten lang ohne Torerfolg.

In dieser Phase verkürzten die Edertalerinnen zwar den Rückstand auf 23:30 (51.), eine Wende schafften sie aber nicht mehr. „Uns hat der Druck aus dem Rückraum gefehlt“, erklärte Negovan. Christin Schene wollte sie aber keinen Vorwurf machen. Zumal sich die Rückkehrerin trotz Trainingsrückstands (Erkältung) in den Dienst der Mannschaft gestellt und immerhin achtmal getroffen hatte. Ebenso oft war Johanna Fischer erfolgreich. „Endlich ist bei Johanna der Knoten geplatzt“, bemerkte die Trainerin erfreut. Der TSV-Neuzugang traf von verschiedenen Positionen und narrte ein ums andere Mal die TSG-Abwehr. Insgesamt zeigte sich Böddigers Angriff aber nicht spritzig genug.

Bereits in den Anfangsminuten hatten die 5:1-Abwehr der Gäste und TSG-Torhüterin Lisa Brennigke den TSV zu einigen technischen Fehlern gezwungen und sich durch Tempogegenstoßtore auf 7:3 (10.) abgesetzt. Während einer Auszeit schien Rocsana Negovan deutliche Worte gefunden zu haben. Denn bis zur Pause lief es etwas besser beim Heimteam. Ehe die eigene Deckung erhebliche Schwächen offenbarte und das Team auf die Verliererstraße geriet • Eintracht: Frommann, Zeller (ab 31.) – Pioro 2, Volk 2, Hildebrandt 2, Pregler 2, Fischer 8, Hasper 3, Höhmann, Puntschuh 1, Schene 8/3.

Von Tanja Horn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.