Felsberger Handball-Legende Franz Wagner wird 70

1 von 7
Eintracht Felsberg, Schülermannschaft von 1960: Hinten von links: Harald Bernhardt, Dieter Clobes, Volker Bernhardt. Vorn Richard Hepp, Norbert Bernhardt, Franz Wagner.
2 von 7
1964: Eintracht Felsberg, A-Jugend, Vize-Nordhessenmeister. Hinten von links: Gerhard Fenge, Franz Wagner, Werner Freudenstein, Richard Hepp, Walter Werner, Willi Priester, Karl Vollenbruch. Mitte von links. Norbert Bernhardt, Herbert Kinnback, Helmut Nerling, Dieter Clobes, Peter Fülling. Vorn von links: Reinhard Siehl, Werner Emmeluth, Karl-Heinz Heise, Volker Bernhardt
3 von 7
Eintracht Felsberg, 1. Mannschaft 1967: hinten von links : Gerhard Mainz, Helmut Servos, Adolf Kraft, Gerhard Schmidt, Werner Freudenstein, Hans Rößler, Karl Imming; Mitte von links : Herbert Heller, Herbert Kinnback, Franz Wagner, Heinz Imming; vorne : Dieter Clobes, Helmut Nerling, Hartmut Nass.
4 von 7
Melsunger Kreisauswahl 1969: Hinten von links: Kreislehrwart Ernst Blumenstein (Körle), Kurt Wenderoth (Felsberg), Hans-Friedrich Koch (Gensungen), Burkhart Prinz (Gensungen), Klaus Müller (Gensungen), Franz Wagner (Felsberg), Mitte von links: Rudi Horstmann (Deute), Jochen Boland (Gensungen), Fritz Zapke (Deute), Günter Horstmann (Deute). Vorn von links: Karl Ludwig (Melsungen), Helmut Nerling (Felsberg), Manfred Schlegel (Deute), Peter Schröder (Körle).
5 von 7
1971: Der KSV Baunatal in der Regionalliga. hinten von links: Heinrich Siebert, Karl-Otto Barthelmey, Franz Wagner, Manfred Schlegel, Vinco Dekaris, Vlado Pezic. Vorn von links: Wilfried Berninger, Horst Käse, Hans Hartung, Norbert Götz, Werner Wicke, Gerhard Krug.
6 von 7
1973: Eintracht Felsberg ist Meister der Verbandsliga Nord. Hinten von links: Adolf Kraft, Peter Pfaff, Peter Heinrich, Franz Wagner, Helmut Servos, Werner Freudenstein, Kurt Wenderoth, Spartenleiter Erich Belz. Vorn von links: Rainer Alter, Herbert Kinnback, Dieter Clobes, Georg Salzmann, Konrad Wagner, Karl-Heinz Pekrul.
7 von 7
2013: Felsberger Handball-Legenden treffen sich zum 150. Bestehen. Von links: Franz Wagner, Karl-Heinz Pekrul, Werner Freudenstein, Peter Pfaff, Friedel Kleinmann, Karl Imming, Helmut Lange, Herbert Heller, Dieter Clobes, Helmut Servos, Kurt Wenderoth. Vorn: Stefan Schmidt.

Felsberg. In den Siebziger- und Achtzigerjahren war er der beste und populärste Handballer dieser Region. Franz Wagner, der im Felsberger Stadtteil Altenbrunslar lebt, wird am 9. März 70 Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.